Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Gregory, Tom – Fingertips

Mo Jamil, Kevin Simm, Jo McElderry und Leanne Mitchell – sie alle gewannen britische Casting-Shows. Zum ganz großen Erfolg aber langte es trotzdem nicht. Anders One Direction, Olly Murs und Ed Sheeran: Die verpassten bei Casting-Shows auf der Insel den Sprung aufs Siegertreppchen, wurden aber trotzdem zu Stars. Ähnlich scheint es auch Tom Gregory zu gehen. Mit 17 Jahren

schied Tom bei „The Voice UK“ aus und war so frustriert, dass er der Musik erst einmal den Rücken kehrte. Stattdessen schauspielerte er in der britischen TV-Serie „The A Word“. An seiner Musikerkarriere bastelte er eher nebenbei. Die aber ging steil, als er 2017 beim Hamburger Label Kontor Records landete. Songs wie „Run To You“, „Losing Sleep“, „Honest“ und „Small Steps“ machten aus Tom Gregory mehr als einen Geheimtipp. Im April wird er in Frankfurt, Köln, Berlin, München und Hamburg live auftreten. Mit im Gepäck: seine aktuelle Single „Fingertips“.

„Vor vielen Jahren begann alles. Du hast ein Zuhause bei mir gefunden.
In dem Moment, in dem ich dich an meine Brust drückte, wusste ich,
das ist das Größte. Ein großartiges Gefühl.
Du hilfst mir, ein Lied zu schreiben, auch wenn ich nichts zu sagen habe.
Wenn ich dich am meisten brauche, bist du nicht weit weg.
Sing für mich, mein Schatz. Lass meine Fingerspitzen deine süße Melodie spielen.“

In „Small Steps“ hatte Tom Gregory über die kleinen Schritte berichtet, die er nach seinem Aus bei „The Voice UK“ unbeirrt gegangen war. Auch „Fingertips“ scheint autobiographische Spuren zu enthalten: Bei einem Menschen ein Zuhause zu haben, sich geborgen zu fühlen, während draußen die Welt immer kälter und gefühlloser zu werden scheint – so sieht Toms Lebenskonzept aus. Sich zu öffnen, obwohl sich Menschen immer häufiger hinter einer Fassade verstecken; sich auf einen anderen Menschen einzulassen, sich überraschen zu lassen – das bereichert das eigene Leben. Das macht frei, immer neue Dinge wahrzunehmen und offen zu werden für eine Wirklichkeit, die mehr ist als nur oberflächliche Fassade. Gerade so,

als ob sich ein Stück Himmel in einer trostlosen Welt zeige. Das signalisiert der Titel von Toms für den Herbst angekündigtem Album, „Heaven In A World So Cold“. Heaven – eine Vorstellung, in der es eine andere, eine göttliche Seite des Lebens gibt. Man darf gespannt sein, was Tom dazu bis zum Herbst noch alles zu sagen hat. Erste Andeutung macht er ja schon in seiner aktuellen Single: Tom Gregory und „Fingertips“.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere