Stanley, Paul – Eisen, Stanley Bert

Ob manch ein Künstler unter seinem Geburtsnamen ähnlich bekannt geworden wäre wie unter seinem Pseudonym? Wer weiß. Beispiel: Stanley, Paul – Eisen, Stanley Bert Paul Stanley ist Gründungsmitglied, Rhythmusgitarrist und Sänger der US-amerikanischen Band Kiss. Er erblickt das elektrische Licht der Welt als

Weiterlesen

Hendrix, Jimi – James, Maurice

Ob manch ein Künstler unter seinem Geburtsnamen ähnlich bekannt geworden wäre wie unter seinem Pseudonym? Wer weiß. Beispiel: James, Maurice – Hendrix, Jimi Um es gleich vorweg zu sagen: Auch Maurice James ist ein Pseudonym, das Jimi Hendrix eine Zeitlang verwendete. Geboren wird Jimi am 27. November 1942 in Seattle (US-Bundesstaat Washington) als Sohn von …

Weiterlesen

Strummer, Joe – Mellor, John Graham

Geburtsnamen passen oft nicht zum Showgeschäft. Wer verbirgt sich hinter welchem Pseudonym? Jeden Dienstag neu. Heute: Strummer, Joe – Mellor, John Graham. Den Frontmann, Sänger und Gitarristen der britischen Punk-Formation „The Clash“ kennen wir als Joe Strummer. In der Geburtsurkunde des 1952 Geborenen steht aber der Eintrag „John Graham Mellor“. Sein Geburtsort ist nicht irgendwo …

Weiterlesen

Fury, Billy – Wycherley, Ronald William

Wer nach Liverpool kommt, findet dort – natürlich – eine Statue der Beatles. Aber nicht nur das: Denn Liverpool kann auch mit einer Statue von Ronald William Wycherley aufwarten. Von genau dem Mann, der in den 1960er Jahren genauso viele Hits wie die Beatles in die Charts brachte, nämlich 24. Und der insgesamt 332 Wochen …

Weiterlesen

Gibbons, Billy aka Reverend Willy G – Gibbons, William Frederick

Der Unterschied von „Billy“ zu „William“ ist nicht groß. Vor allem dann nicht, wenn man weiß, dass viele „William“ mit „Billy“ (bzw. Bill oder Will) gerufen werden. Eine von mehreren Erklärungen: Auf die Kurzformen der Namen kann man besser reimen. Eine zweite: „Billy“ hat irgendwie etwas Verniedlichendes im Vergleich zu William. Und wer als Kind …

Weiterlesen

Crump, Arthur „Blues“ – Crudup, Arthur „Big Boy“

Arthur Crudup, (1905-1974) gehört zu den frühen US-amerikanischen Blues-Gitarristen und Sängern. Angeblich war Elvis Presley Fan des Mannes, den man nach geraumer Zeit nur noch Arthur „Big Boy“ Crudup nannte. Drei seiner Songs machte Elvis zu Hits, nämlich „My Baby Left Me“ (, das später neben vielen anderen auch Creedence Clearwater Revival coverten), „So Glad …

Weiterlesen

Simmons, Gene – Witz, Chaim; später Klein, Eugene

Gene Simmons erlangte Weltruf als Bassist der Rockgruppe Kiss. Er ist von Anfang an die treibende Kraft in der Band, um möglichst aufsehenerregende Bühnenshows abzuliefern. Als Fan von Comics und Superhelden ist maßgeblich an der Entwicklung des Kiss-Bühnenoutfits beteiligt. Von ihm stammen die Ideen zum schrillen Make-Up der Bandmitglieder sowie zu den rund 20 Kilo …

Weiterlesen

Blue, Barry – Green, Barry Ian

Unter seinem Geburtsnamen Barry (Ian) Green, geboren am 4.12.1950 in London, veröffentlichte der Musiker bei Decca drei Singles, die allesamt nicht erfolgreich waren. Um das dadurch erreichte schlechte Image hinter sich zu lassen entschloss sich Barry zum Namenswechsel und nannte sich fortan Barry Blue. Möglicherweise stand dabei eine Urban Legend Pate: So soll ein Manager …

Weiterlesen

Zimmermann, Georg Alexander – Büchel, Alexander

Spielt alle Tasteninstrumente und singt bei Wolfgang Niedeckens Produktion “Leopardenfell” von 1995. Da Niedecken hier ausschließlich Songs von Bob Dylan, der eigentlich Robert Zimmerman heißt, einspielt, spielen alle Musiker der Leopardenfell-Band unter Pseudonymen, mit denen sie sich vor Dylan / Zimmerman verbeugen.

Weiterlesen

Zimmermann, Bertram Lutz Wilhelm – Engel, Bertram

Schlagwerker und Sänger bei Wolfgang Niedeckens Produktion “Leopardenfell” von 1995. Da Niedecken hier ausschließlich Songs von Bob Dylan, der eigentlich Robert Zimmerman heißt, einspielt, spielen alle Musiker der Leopardenfell-Band unter Pseudonymen, mit denen sie sich vor Dylan / Zimmerman verbeugen.

Weiterlesen