Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Harris, Calvin & Rag’n’Bone Man – Giant

Der Eine ein Schotte, der seine ersten Demos im Schlafzimmer aufnahm und zwischendurch in einer Fischfabrik und einem Supermarkt arbeitete; der Andere ein Musikerkind mit Job als Heilerziehungspfleger im täglichen Einsatz für autistische Kinder mit dem Asperger-Syndrom. Die Rede ist von

Adam Richard Wiles, besser bekannt als Calvin Harris, und Rory Graham, den wir als Rag ‚n‘ Bone Man, also als „Lumpensammler“, kennen. Für die Single „Giant“

hat sich der schottische DJ den derzeit größten Sänger ins Studio geholt. Mit 1,96 m ist das beim Rag ‚n‘ Bone Man wörtlich zu nehmen. Und auch mit seiner starken, aber einfühlsamen Soulstimme passt er gut zum Calvin Harris-Sound. So dass das Ergebnis tatsächlich gigantisch gut ist!

„Ich verstand die Einsamkeit, bevor ich wusste, wie sie war.
Ich sah Pillen für deine einseitige Liebe auf dem Tisch. Ohne dich wäre ich nichts!
Jetzt bin ich stark genug für uns beide! Ich bin der Größte.
Stell dich auf meine Schultern und sag mir, was du siehst.
Wir werden Felsbrocken unter unseren Füßen zermalmen.“

Folgt man dem Songtext, dann dauert es manchmal eine ganze Weile, bis aus einer einseitigen Liebe eine gegenseitige wird. Das Endergebnis: Alle schweben im siebten Himmel. Das Gefühl, geliebt zu werden, gibt unglaubliche Energie und Stärke. Man hat das Gefühl, durch die Decke zu gehen. Und dass einen nichts mehr aufhalten kann. Das man eben der Größte ist, wie es im Song heißt. Schnell entsteht daraus der Wunsch, dass der Partner ebenso fühlt. Und vor allem: dass er sich öffnet!

„Versteck deine Gefühle nicht. Du kannst deine Deckung fallenlassen
und von der Vorstellung zehren, dass wir so sein können, wie wir sind.
Du hast mir etwas beigebracht: Uns gehört die Freiheit!
Du warst es, die mir beigebracht hat, dass zu leben bedeutet zusammen zu sein.“

Ohne Ängste so sein dürfen, wie man ist; sich ganz und gar angenommen fühlen, ohne dass jemand damit irgendwelche Absichten verbindet – das sind wohl Kennzeichen wahrer Liebe. Das gilt auch dann, wenn diese Liebe im Alltag gelegentlich mal ein paar Schrammen bekommt. Ohne Schrammen, so glauben zumindest Christen, gibt es vorbehaltlose Liebe ohnehin nur in einer jenseitigen Welt, bei Gott. Hier, in unserer Realität, sollte man aber nach ihr suchen. Denn wer sie findet, fühlt sich gigantisch. So wie in diesem Song: Calvin Harris & Rag ‚n‘ Bone Man mit „Giant“.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere