Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Jones, Kelvin – Closer

Was für eine geile Story: In Zimbabwe, also im Süden Afrikas geboren, als Neunjähriger mit den Eltern nach London – und dann wünscht sich der Bruder eine Gitarre und bekommt sie auch. Das macht unseren Mann heiß! Er bringt sich selbst das Gitarrespielen bei und steht, gerade einmal 18 Jahre alt, mit eigenen Songs auf der Bühne. Einen dieser Songs postet ein Kumpel auf das Internetportal Reddit.com – und innerhalb von 24 Stunden wird der Song mehr als eine Million mal aufgerufen. Ein modernes Märchen? Nee, stattdessen ein Spotlight auf das Leben von “>Kelvin Jones. Der sitzt mittlerweile übrigens in Berlin und war gefeierter Star beim New Pop Festival in Baden-Baden und beim Reeperbahnfestival in Hamburg. „Call You Home“ machte ihn bekannt – jetzt legt der mittlerweile 21jährige mit „Closer“ nach.

„Nächtliche Anrufe – darin alles, was wir sind.
Würdest du mir mehr von deinem Herz schenken, würde ich die nie gehen lassen.
Erinnere dich an die roten Lichter, die über der alten City-Skyline zu sehen waren.
Wir hatten uns verlaufen, aber wir haben den ganzen Weg über gelächelt.
Jetzt sehen mich deine Augen nicht mehr. Ich zweifele, ob du klar denken kannst,
wenn ich sage, ich habe das alles bereits geträumt.
Geh, wenn du willst. Wenn du aber bekennst, dass auch du mich brauchst,
werde ich dich niemals gehen lassen.
Wir könnten ein bisschen enger zusammenrücken, wenn du das willst.“

Stop The Moment – etwa „Halte den Moment fest“ heißt das Debütalbum von Kelvin Jones. Sechzig Prozent der Songs sind Liebeslieder – weil das nun einmal ein Thema ist, das ihn angehe und beschäftige, so Kelvin im Interview. Und dass sein Publikum bei seinen Songs immer den gleichen Gesichtsausdruck bekomme – egal, wie jung oder alt die Leute seien, egal, woher sie kämen. Weil tiefe Gefühle nun einmal verbinden – vor allem dann, wenn sie so richtig ins Herz treffen und Tiefen des menschlichen Daseins berühren. Tiefen, bei denen es sich lohnt, danach zu suchen: das Gefühl, füreinander gemacht zu sein, sich unendlich zu vertrauen und sich einfach fallen lassen zu dürfen. Und ganz nah zusammenzukommen. Ein bisschen näher und näher und näher… Kelvin Jones und „Closer“.

 

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar