Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Jones, Kelvin – Carry You

Dass die Eltern zwar letztlich zustimmten, aber anfangs wenig begeistert waren, als Kelvin Jones sein Maschinenbaustudium schmiss, ist nachvollziehbar: Quasi in letzter Sekunde, bevor es aus politischen Gründen unmöglich wurden, waren sein Vater, seine Mutter, sein Bruder und der damals neunjährige Kelvin vom südafrikanischen Zimbabwe nach London gezogen.

Profifußballer vs Reddit

Dort war das Leben anfangs alles andere als ein Zuckerschlecken: Kelvins Mutter, in ihrem Heimatland eine Lehrerin, musste als Putzfrau arbeiten – auch, damit Kelvin tatsächlich sein Studium aufnehmen konnte. Der wollte eigentlich am liebsten Profifußballer werden. Aber dann wurde er vom „Virus Musik“ befallen. Und als ein Freund 2014 Kelvins Song „Call You Home“ beim Internetportal Reddit hochlud und dieser Song innerhalb von 24 Stunden mehr als eine Million Mal aufgerufen wurde, fiel die Entscheidung leicht: Musik statt Studium. Und weil Kelvin schnell von seiner Musik leben konnte, konnte er 2016 auch seinen Wohnsitz wechseln: von London nach Berlin, der Liebe wegen, so heißt es.

Besuch in Afrika

Mittlerweile ist Kelvin Jones wieder zu seinen Wurzeln zurückgekehrt: Für die Tauschsendung „Sing meinen Song“ stand er mit Clueso, Elif und Johannes Oerding in Südafrika vor der Kamera. Schon einmal tief im Süden des schwarzen Kontinents, Zimbabwe einen Besuch ab. Das Wiedersehen seiner Familie, vor allem seiner Großmutter, war wohl sehr emotional. Ein Großteil der Familie wohne nicht mehr in Simbabwe – aber dennoch seien mehr als hundert Familienmitglieder extra angereist, um ihn wiederzusehen.

Tinashe Mupani

Schnell wurde Kelvin Jones dabei wieder zu Tinashe Mupani, wie sein simbabwischer Name lautet. Erinnerungen an eine unbeschwerte Kindheit wurden wach. Darunter auch eine Szene, in der er mit seinem Bruder auf der Ladefläche eines Pickups sitzt, mit dem die beiden Brüder mit ihren Eltern die Großmutter in Buhera besuchen. Ein Dorf, so Kelvin, wie man sich eben bei uns ein afrikanisches Dorf vorstellt: Hütten, herumlaufende Hühner und Kühe auf den staubigen Straßen. Wohl auch eine der Erinnerungen: Wie Tinashe als kleiner Junge im Sand sitzt, aus Drahtresten Spielzeugautos biegt und ohne Pause damit spielt.

Auffrischen von Kindheitserinnerungen

Allerdings seien seine Kindheitserinnerungen an Simbabwe bereits etwas verschwommen gewesen – jetzt hatte er die Möglichkeit, sie wieder aufzufrischen und zu ergänzen. So könne er nun genau beschreiben, wie sich Sonnenuntergänge über den Bergen anfühlten. Oder wie sich eine frische Brise


in den Wäldern anfühle. So habe er Energie auftanken können, die ihm gefehlt habe.
Nach zwanzig Jahren nahtlos an die eigene Kindheit wieder anzuknüpfen und sich einfach nur gut zu fühlen – was liegt für einen Musiker näher, als dieses Gefühl in einen Song einmünden zu lassen.
“Carry You“ statt „Buhera“

Ursprünglich sollte der Song eine Hommage an das Dorf der Großmutter werden und daher auch Buhera heißen. Dann aber entschied sich der Musiker für den Songtitel „Carry You“.

„Vielleicht fühlst du dich allein,
vielleicht denkst du, ich liebe dich nicht.
Vielleicht fragst du dich, ob ich weggehen werde,
ob ich mich nicht länger bei dir zu Hause fühle.
Ich habe niemals daran geglaubt, dass ich über dir stehe.
Dass du untergehst, ist mehr als du ertragen kannst.
Nun, ich habe mich den ganzen Tag herumgetrieben,
blieb in meinen alten Gewohnheiten stecken.
Ich sagte mir, dass es dir schon gut geht.
Aber stattdessen hätte ich sagen sollen
Halt dich an mir fest, Liebling, wenn deine Liebe nachlässt.
Solltest du fallen, werde ich dich tragen.
Die Sonne über deinem Herzen wird niemals untergehen.
Ich werde hier bei dir sein, bis du wieder selbst auf festen Füßen stehst.“

Was ist mein Zuhause?

Obwohl sich Kelvin in London wohlgefühlt hat und gern in Berlin lebt, fühlt er sich seinem Geburtsland eng verbunden. Vom ersten Moment an habe er gespürt, dass in Simbabwe sein Zuhause sei. Aber schnell kam die Frage auf: Was bedeutet eigentlich das Wort Heimat? Kann man auch irgendwo seine Heimat haben, ohne dort zu wohnen? Beschreibt das Wort Heimat einen Ort, an dem man lebt? Oder vielleicht doch eher Menschen, mit denen man sich verbunden fühlt?

Urvertrauen, Kraft für das Leben

Letztlich führt dies zu weiteren Fragen. Etwa diesen: Woher nehme ich mein Urvertrauen? Wo fühle ich mich geborgen? Wer gibt mir Kraft in meinem Leben? Und vor allem: Wer fängt mich auf, wenn ich einmal falle? Fragen, die etwas mit der eigenen Identität zu tun haben, nach den persönlichen Vorstellungen, wer man ist und eben wohin man gehört. Fragen, zu denen es keine allgemeingültigen Antworten gibt, sondern die jeder sich selbst beantworten muss.

Aktuelles Album: This Too Shall Last

Was Kelvin Jones anbelangt: Dass er sein aktuelles Album „This Too Shall Last“ mit „Carry You“ eröffnet, war irgendwie klar. Dass dieser Song nicht nur Kelvins geliebten Dance Pop liefert, sondern auch afrikanische Lebensfreude wundert am Ende vermutlich niemanden mehr. Bleibt nur noch eines: sich auf den Herbst zu freuen. Denn da geht Kelvin Jones mit neuen und alten Hits auf Tour. Diesen Song hat er garantiert im Gepäck: „Carry You“.

Der bei Radio Salü gesendete Beitrag ist eine Kurzfassung dieses Textes.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.