Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Jesso, Justin – Getting Closer

Justin Jesso – ein Name, den man sich merken sollte. Durch „Stargazing“, Superhit des norwegischen DJs Kygo, wurde Justin erstmals einem breiten Publikum bekannt. Dass er den Song sogar mitgeschrieben hatte, wussten anfangs die wenigsten. Auch nicht, dass er als Co-Autor von Ricky Martins „Venta Pa’ca“ tätig war. Schon mit 16 Jahren hatte Justin eigene Songs geschrieben. Aber erst als er in New York am Clive Davis Institute

das Songwriting von der Pike auf erlernte, stellten sich die großen Erfolge ein. Auch Justin Jessos Single „Getting Closer“ kommt gut an. Im Text heißt es:

„Ich werde keine weitere Nacht damit verschwenden, Schlaf zu verlieren
auf der Suche nach deinen Scheinwerfern, die in der Einfahrt auftauchen.
Ich habe in meinem Zimmer ein Buch mit deinen Bildern und Briefen gefunden.
Kleine Stücke von dir halten mich zusammen.
Und ich habe versucht, nachts auszugehen, um zu vergessen.
Ich verliere mich im Scheinwerferlicht, stolpere jedes Mal nach Hause.
Ich frage mich: Bist du noch mein oder nur jemand, an den man sich noch erinnert?“

Im Song geht es um die Frage: Haben wir noch eine Beziehung oder sind wir längst auseinander. Und das ohne es gemerkt zu haben. Eine Entscheidung mag der Sänger selbst nicht treffen. Denn im Song heißt es:

„Ich habe auf dich gewartet. Sag mir, dass es vorbei ist.
Ich schaue über meine Schulter. Versuche nüchtern zu bleiben. Kommst du näher?“

Der Song hat zumindest autobiographische Züge: Über vier Jahre war Justin mit einer Frau zusammen, allerdings eher im On/Off-Modus. Und irgendwann, unterwegs auf Tour, vertonte er seine Fragen: Wie wird das sein? Werden wir wieder zusammenkommen? Oder ist unsere Beziehung zu ende, wenn wir uns das nächste Mal sehen? – Klarheit in sein Leben zu bringen, eine Entscheidung zu treffen – das fällt nicht immer leicht. Lieber leiden als etwas ändern – eine Haltung, die in vielen Lebensbereichen zutrifft. Die aber das Leben erschwert. Aus gutem Grund verurteilt schon die Bibel die Lauen, die Unentschlossenen. Die sind elend und jämmerlich, arm und blind. Worte, mit denen die Bibel auffordert, sein Leben klar zu ordnen. Und wohl auch seine Beziehungen. Justin Jesso und „Getting Closer“.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere