Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Lena & Santos, Nico – Better

Der deutsche Dichter Berthold Brecht schrieb einmal eine Kurzgeschichte über einen Mann (Geschichten über Herrn Keuner), dem man das Kompliment machte, er habe sich überhaupt nicht verändert. Doch der erbleicht. Denn das Schlimmste, was er sich vorstellen kann, ist wohl stehenzubleiben. Sich eben nicht zu verändern.
Insofern ist es erfreulich, dass die Sängerin Lena unlängst witzelte: Die Wachsfigur, die von ihr im Jahr 2011 gemacht wurde,

sehe ihr mittlerweile überhaupt nicht mehr ähnlich. Denn die Sängerin, die 2010 die Pleitereihe der deutschen ESC-Teilnahmen durchbrach und mit „Satellite“ überraschend den ESC für Deutschland gewann, hat sich verändert. Die etwas unbedarfte Schülerin von einst ist mittlerweile eine ernstzunehmende junge Frau geworden. Das war ein steiniger Weg. Denn zuletzt musste sich die Hannoveranerin Mobbingattacken aus der untersten Schublade gefallen lassen. Die verarbeitet sie in ihrem Album „Only Love, L.“ – und lässt ihre Kritiker gekonnt ins Leere laufen. Musikalisch hat sich die „neue Lena“ ebenfalls weiterentwickelt. Das zeigt der Song „Better“, geschrieben und eingespielt mit Nico Santos.

„Es hat nur dich und mich gegeben. Aber nun fühle ich, wie sehr ich gefangen bin.
Ein Leben, das sich nicht richtig anfühlt. Das bin ich nicht!
Ich dachte, du bist mein Ein und alles. Aber unsere Liebe ist erkaltet.
Wir haben es weiter versucht, bis wir ins Lügen kamen. Siehst du das nicht?
Wir wissen, wie wir das Feuer des anderen entfachen.
Ich sehe deine Probleme und mache sie zu meinen. Das sollte ich nicht tun.
Aber ich tue das. Nur du und ich kennen die Wahrheit. Also sag mir die Wahrheit.“

Ein trauriger Song mit einer traurigen Erkenntnis: Wer sich seiner Liebe zu sicher ist, der wird sie verlieren. Denn oftmals schläft eine Beziehung ein, weil sich die beiden Partner nicht mehr genug umeinander bemühen.

Alles, was der Alltag mit sich bringt, scheint selbstverständlich zu sein. Ist es aber nicht. Eine gemeinsame Beziehung lebt von einer intensiven Beziehungsarbeit. Dazu gehört es, den anderen komplett wahrzunehmen. Auch wenn es nur um das Kaffeekochen oder das Herausbringen des Abfalls geht. Die kleine Zärtlichkeit zwischendurch, das Danke schön, kleine Aufmerksamkeiten ohne besonderen Grund – alles Elemente eines intensiven Bemühens um die eigene Beziehung. Dem anderen zeigen, dass man ihn ernst nimmt. Statt eine Beziehung lieblos und unaufmerksam einschlafen zu lassen, kann man es besser machen. Lena und Nicos Santos: Better.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere