Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Lopez, Jennifer – Ain’t Your Mother

Ohne Zweifel: Jennifer Lynn Muñiz, besser bekannt als Jennifer Lopez oder einfach J. Lo, hat Puerto Rico auf die musikalische Weltkarte gesetzt. Denn selbst wenn J. Lo eine US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin ist – dass sie aus dem größten und einwohnerreichsten Außengebiet der USA stammt, hat sie nie verleugnet. Im Gegenteil:

Gerade mit ihrer karibischen Herkunft lässt sich die Dynamik vieler ihrer Songs bestens erklären. Während in den USA weniger als 25 Prozent der Bevölkerung katholisch sind, sind es in Puerto Rico über 80 Prozent. Und auch Jennifer Lopez ist römisch-katholisch getauft und erzogen, hat sogar eine katholische Schule besucht. Manchmal merkt man das in ihren Songs – und ein bisschen davon schimmert sogar in Ain’t Your Mother, ihrer aktuellen Single, durch. Im Text heißt es:

„Ich werde nicht den ganzen Tag kochen, werde dir nicht die Wäsche machen.
Ich bin nicht deine Mutter! Wann kommst du endlich zu Potte?
Wach auf, komm in die Gänge und leiste endlich mal was!
Sieh zu, dass du pünktlich zur Arbeit kommst. Schluss mit den Videospielen.
Es wird Zeit, dass sich etwas ändert!
Wir waren unglaublich ineinander verliebt. Meinst du, wir bekommen das wieder hin?
Warum bist du so bequem geworden? Dafür bin ich mir zu schade!“

Eine klare Ansage an einen unselbstständigen kleinen Macho, der es sich im Leben bequem macht und zumindest die Annehmlichkeiten vom „Hotel Mama“ in Anspruch nehmen möchte. Bei J. Lo allerdings ist er an der falschen Adresse: Partnerschaftlicher Umgang miteinander ist mehr, als dass es sich einer bequem macht und der andere für beide den Alltagskram bewältigt. Die Ursache ist schnell gefunden: Oft sind es die Mütter, die ihren Sohnemann abgöttisch lieben, alles für ihn tun, ihn regelrecht verziehen… bis er letztlich beziehungsunfähig wird. Wenn bereits in der Bibel Mann und Frau aus einem Gebein stammen, wie es bildhaft heißt, dann ist die Frau mehr als ein Lakai des Mannes. Sie ist gleichberechtigt. Was nicht heißt, dass die Partner untereinander eine Aufgabenteilung absprechen können. Aber „sie macht die Wäsche, er spielt Videospiele“ – so geht das nicht. An solch einer Haltung kann eine an sich gute Beziehung zerbrechen, sagt J. Lo eindrucksvoll in ihrem Song. Hier ist sie mit ihrem kleinen Ratgeber für Respekt unter Partnern: Ain’t Your Mother!

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar