Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Max, Ava – My Head & My Heart

Für die einen ist es ein simpler Popsong mit ein bisschen Herzschmerz, auf den man wahnsinnig gut abtanzen kann. Für die anderen ist die Verpackung zwar Popmusik, der Inhalt aber ein Stück „Tiefenpsychologie über den Dualismus in der Welt“. Hä? Eine ganz schöne Bürde, die man „My Head & My Heart“ von Ava Max

da auflädt. Aber nicht ganz zu Unrecht. Denn die Sängerin beschwört bereits im Titel ihrer aktuellen CD „Heaven & Hell“ ein Gegensatzpaar. Und das ließe sich bequem fortsetzen mit „Oben und Unten“, „Gut und Böse“ oder sogar mit „Gott und Teufel“. In „My Head & My Heart“ stehen, wie der Titel schon sagt, der Kopf (Head) und das Herz (Heart) im Streit miteinander: Der Verstand sagt klar, wie es ist; der Bauch hat eine andere Vorstellung, sagt, wie es doch bitteschön sein könnte. Im Text hört sich das so an:

„Wenn mir Engel sagen: „Hau ab!“, und Monster es Liebe nennen,
dann sind mein Kopf und mein Herz dazwischen gefangen.
Sag mir einfach: Ja oder nein,
wenn ich den Himmel frage, ob ich bleiben oder gehen soll.
Mein Verstand verselbstständigt sich gerade, was dazu führt, dass ich mich hasse.
Ich werde wie Dynamit explodieren, wenn ich mich nicht entscheiden kann.“

Dass es sich in Avas Song um das Verhältnis zu ihrem Ex dreht, wird fast zur Nebensache. Denn Avas Song hat eine tiefergehende Bedeutung, ihr geht es um mehr. Nämlich darum, dass

wir Menschen immer wieder zwischen zwei Stühlen sitzen, uns oft zwischen zwei Dingen entscheiden müssen. Und nicht wissen, was wir tun sollen. Gerade so als ob ein weißes Engelchen auf der einen Schulter und ein schwarzer Teufel auf der anderen Schulter gegenteilige Ratschläge erteilen. Oft genug ist nicht klar, was die bessere Wahl wäre. Warum nicht wie Ava Max den Himmel und die Engel fragen? Selbst wenn dann die Entscheidung immer noch nicht leichtfällt: So eine „Anfrage da oben“ könnte zumindest eine Hilfe sein zu sehen, was gut, richtig und auf Dauer sinnvoll ist. Denn zwischen den Stühlen zu sitzen kostet Kraft. Und es nervt. Auch Menschen, mit denen wir zu tun haben. Deshalb lautet eine der uralten Weisheiten in der Bibel frei übersetzt: „Dein Ja sei ein Ja, dein Nein ein Nein. Alles andere zieht dich nur runter!“
Ava Max über den Kampf zwischen Verstand und Gefühl und der Forderung nach einer klaren Entscheidung, auch wenn die oft schwerfällt: „My Head & My Heart“.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.