Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Max, Ava – Everytime I Cry

„Indianer kennen keinen Schmerz!“ Und: „Richtige Männer weinen nicht!“ Millionen von Jungs wurden mit solchen Sprüchen erzogen. Denn zu weinen bedeutet auch, Schwächen einzugestehen. Und vor allem: sie zu zeigen. Ava Max räumt mit solchen Einstellungen auf. Alles
Schnee von gestern! Obwohl der Titel „Everytime I Cry“ auf einen traurigen Song hindeutet, hat er eine genau gegenteilige Bedeutung.

„Ich hatte einen Traum, dass ich in Zeitlupe versinke.
Ich werde von wirren Emotionen überwältigt. Das ist mir noch nie passiert.
Früher war das Engelchen auf meiner Schulter ein Teufel.
Wenn die Stimmen laut wurden, habe ich sie ausgeblendet.
Ich verbrachte Nächte mit Nachdenken: Wo, zur Hölle, gehst du hin?
Ich wälzte mich in meinem Bett herum und habe getrunken.“

Emotionen zulassen

Der Song beschreibt eine typische Krisensituation. In welche Richtung soll das Leben weitergehen? Wie will ich sein? Ist das, was ich tue, wirklich das Leben?
Bleibt die Suche nach Sinn im Leben ergebnislos, fallen oft Tränen. Doch genau die, so Ava Max, sind oft der Beginn eines starken Neustarts:

„Wenn die Tränen zu fallen beginnen, fange ich sie alle auf.
Und ich weiß, dass die Zukunft besser wird.
Denn jedes Mal, wenn ich weine, werde ich ein bisschen stärker.“

Ja, zum Leben gehören nicht nur Highlights, sondern auch Tiefpunkte. Tränen tragen

dazu bei, Trauer und Ängste fortzuspülen und den Kopf wieder klarzubekommen. Und anschließend umso zielstrebiger Veränderungen im eigenen Leben in Angriff zu nehmen.
Emotionen zeigen

Deshalb ist die Botschaft von Ava Max in diesem Song klar: nicht nur zu seinen Emotionen stehen, sondern ihnen auch ihren Lauf lassen. Eine Haltung, die nicht nur für Mädchen gilt, sondern auch für Jungs, auch für waschechte Indianer. Und wer weiß: Vielleicht wäre die Welt ein kleines bisschen besser, wenn „richtige Männer“ kapieren würden, dass auch sie ihre Emotionen nicht nur zulassen, sondern auch zeigen dürfen. Zumindest kommen Menschen miteinander besser klar, wenn sie wissen, wie es wirklich in ihrem Gegenüber aussieht.
Deshalb sagt Ava Max voller Überzeugung: Seiner Tiefpunkte und Tränen muss man sich nicht schämen. Im Gegenteil: Sie machen stärker. Ein Song voller Hoffnung auf eine bessere Zeit: „Everytime I Cry“.

Unsere Empfehlungen für Sie


Of Monsters And Men – Little Talks
Of Monsters And Men – Little Talks

Zum Artikel


Linkin Park – In The End
Linkin Park – In The End

Zum Artikel


Wellington, Justin ft. Small Jam – Iko Iko
Wellington, Justin ft. Small Jam – Iko Iko

Zum Artikel

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.