Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Mendes, Shawn & Cabello, Camila – Señorita

Sie habe eine Menge „Dutch courage“ gebraucht, um die heißen Szenen mit Shawn Mendes drehen zu können. Das sagt Camila Cabello über den Videoclip zur gemeinsamen Single, Senorita. Der Sinn ist klar, auch wenn das englischsprachige Interview Deutungen offen lässt. Denn Briten denken bei „Dutch Courage“ an das 17. Jahrhundert. Um vor blutigen Schlachten die Ruhe zu bewahren, war es bei den Engländern üblich, mit ein bisschen Genever nachzuhelfen. Mit „Dutch Gin“ also. Da der Begriff auch übertragen verwendet wird, ist zumindest klar: Camila Cabello war ganz schön aufgeregt.

Dabei hatte sie bereits 2015 mit Shawn Mendes performt: „I Know What You Did Last Summer“, hieß damals ihr Hit, der die zwei zu Freunden werden ließ. Jetzt sind sie im Clip von „Senorita“ als fiktives Liebespaar zu sehen. Shawn spielt einen Biker, Camila eine Kellnerin. Nur so viel sei verraten: Mitten im Videoclip fahren dann die beiden gemeinsam auf dem Motorrad. Was der Clip danach zeigt, kann sich jeder selbst denken. Stichwort „Dutch courage!“ – Im Song selbst heißt es:

„Ich liebe es, wenn du mich Señorita nennst. Ich wünschte, ich könnte so tun,
als bräuchte ich dich nicht. Aber jede Berührung ist ooh-la-la-la.
Ooh, du lässt mich weiter hinter dir herkommen. Ich lande in Miami,
die Luft heiß vom Sommerregen, Schweiß tropft von mir.
Sogar bevor ich ihren Namen kannte, fühlte es sich an wie la-la-la, (yeah, nein).“

Aber dann heißt es auch:

“Im Hotel eingesperrt, es gibt einige Dinge, die sich nie ändern.
Du sagst, dass wir nur Freunde sind. Aber Freunde wissen nicht, wie du schmeckst.
Du weißt, es hat lange gedauert zusammenzukommen. Lass mich bloß nicht fallen.“

Spätestens hier wird deutlich: Das Pärchen hat sich Hals über Kopf ineinander verliebt. Aber ganz so schnell geht es dann doch nicht, bis die beiden richtig zusammenfinden. Es dauert eben eine Zeit, bis Vertrauen entsteht, bis man der Meinung ist, dem anderen alles anvertrauen zu können, sich ihm öffnen zu können. Und gleichzeitig entsteht der tiefe Wunsch, jetzt nicht enttäuscht zu werden: „Lass mich bloß nicht fallen“, wie es im Song heißt. Wichtiger als hübsche Kosenamen wie „Senorita“ sind Offenheit und Ehrlichkeit. Und dazu die Hoffnung, dass die Liebe am Ende tatsächlich etwas ist, was durchs Leben tragen kann. Weitaus besser übrigens als alles, was mit „Dutch courage“ zu tun hat. Shawn Mendes und Camila Cabello: „Senorita“.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere