Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Pink – Don”t Leave Me

“Keine Ahnung, ob ich dich nicht vielleicht doch noch lauter anschreien kann.
Mann, wie oft hab ich dich schon rausgeschmissen oder dich einfach nur beleidigt?
Wenn ich will, kann ich so gemein sein. In dieser Beziehung hab ich alles drauf!”

Vielleicht hätte Alecia Beth Moore damals nicht alle Nachbarn mit ihrem Gesang unterhalten sollen, zumindest nicht nachts um drei. Dann wäre sie nämlich nicht Hals über Kopf verhaftet worden. Aber damals konnte ja auch noch niemand ahnen, dass Alecia als Pink berühmt würde. Immerhin: Wenn sie in “Please Don´t Leave Me” über ihre Gemeinheiten singt, nimmt man ihr das ab. Vielleicht wegen ihrer damaligen Ruhestörung, vielleicht aber auch, weil man einer wie Pink eben alles glaubt. So wie vor ein paar Jahren auch Linda Perry von den 4 Non Blondes. Deren Scheiben fand Pink nämlich so gut, dass sie eine heftige Botschaft auf Lindas Anrufbeantworter zurückließ: Entweder sie dürfe ab sofort zusammen mit Linda Songs schreiben, oder sie würde als Stalkerin Linda auf Schritt und Tritt hinterherschleichen. So oder so – Linda würde sie nie wieder los. Klar, dass Linda schnell einwilligte. Denn wer will sich mit einer Wahnsinnigen anlegen? – Legende oder Wirklichkeit? Egal!
Nicht gerade wie eine Wahnsinnige, aber mit einer Menge Emotionen kommt in Pinks aktueller Single die unvermutete Wendung:

“Ich könnte dich in Stücke reißen – aber ich lasse es, weil mein Herz gebrochen ist.
Bitte verlass mich nicht! Ich sage zwar immer, dass ich dich nicht brauche, aber
am Ende läuft es immer wieder auf dasselbe raus: Bleib bei mir! Verlass mich nicht!”

Und ganz plötzlich sucht die Sängerin die Schuld bei sich selbst:

“Warum bin ich nur so unausstehlich? Was an dir läst mich immer so ausflippen
Ich war doch früher nie so gemein!”

Und am Ende will sie die bittere Realität am liebsten gar nicht wahrhaben:

“Bitte, komm, sag mir, dass das hier nur so eine Art Castingwettbewerb ist!
Und dass der, der am härtesten zuschlägt, am Ende gewinnt.
Denn du bist eben einfach der ideale Prügelknabe für mich. Ich brauche dich.”

Keine Frage, da kommen zwei nicht voneinander los. Und wie so oft prügelt man verbal aufeinander ein, bereut die harten Worte und wünscht sich letztlich nichts Anderes als Harmonie.
Was also will die Sängerin uns sagen? Vielleicht öfter mal in sich hineinhorchen, erst nachdenken, dann keifen – und sich darüber freuen, dass es den anderen gibt. Das alle steckt in Pink gesungener Bitte: Verlass mich nicht – Don´t Leave Me.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.