Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

UB 40 – Can’t Help Falling In Love

Es gibt Geschichten, die sind so unglaublich, dass sie einfach wahr sein müssen. Die Geschichte der Band UB 40 ist so eine: Da sitzen drei Brüder und ihre Freunde aus dem Jemen, der Karibik und der englischen Arbeiterstadt Birmingham zu Hause rum. Keine Arbeit, keine Kohle. Aber irgendwie kommt die Idee: Wir gründen eine Band. Das Schwierigste erledigt man blitzschnell: das Finden eines geeigneten Bandnamens.

Den nehmen die Jungs von einem Formular, das sie regelmäßig ausfüllen müssen, um Arbeitslosengeld zu erhalten: vom „Unemployment Benefit“-Formular, kurz UB, mit der Formblatt-Nummer 40. Und so merkwürdig es klingt: Die acht multikulturellen Freunde haben jetzt zwar einen Bandnamen. Instrumente spielen können sie nicht, ja, sie haben noch nicht einmal welche. Das ändert sich erst, als Sänger Ali Campbell in eine Schlägerei verwickelt wird: Das Schmerzensgeld investiert man ratzfatz in die ersten Instrumente.
Berühmte Popsongs in einen leichten Reggaerhythmus gepackt – das ist das Konzept von UB 40. Mit der alten Elvis-Nummer „Can’t Help Falling In Love“ haben sie immerhin ihren ersten Hit. Der Inhalt ist simpel: Zwar behaupten weise Leute, dass nur Narren alles überstürzen Aber trotzdem gibt der Sänger vor, gar nicht anders zu können, als sich Hals über Kopf zu verlieben.
Die Liebe ist eine Himmelsmacht, formulierte einmal ein Dichter. Womit er wohl sagen wollte: Wirkliche Liebe kann man nicht erklären, kann man mit dem Kopf nicht fassen. Die scheint irgendwie aus einer anderen Dimension zu kommen. Wie also kann man sich dann dagegen wehren?
Doch UB 40 spielen nicht nur Love-Songs, sie engagieren sich mit ihrer Musik auch politisch: Viele Songs wenden sich gegen Arbeitslosigkeit und Rassismus: Alle Menschen sind Brüder. Niemand soll wegen seiner Hautfarbe benachteilig werden.
Doch zurück zu den unglaublichen Geschichten: 70 Millionen Platten verkauft die Band – und am Ende sind die meisten Bandmitglieder pleite. Denn die großen Hits waren allesamt Coverversionen – das Geld verdienten also andere.
Passend zum sommerlichen Wetter: UB 40 mit ihrer karibisch angehauchten Version von Elvis Presleys Klassiker: Can’t Help Falling In Love.

Tags

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere