Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Adele – Make you feel my love

Den offiziellen Jahrestag haben sie schon im vergangenen Jahr gefeiert, aber jetzt macht die Geschäftsstelle USA nochmal richtig Wind. Der amerikanische Ableger von Amnesty International feiert 50. Geburtstag. Der Grund diesen Tag nicht in aller Stille verstreichen zu lassen, liegt auf der Hand: Die Arbeit einer Menschenrechtsorganisation macht nur dann Sinn, wenn sie von möglichst vielen Menschen wahrgenommen wird, unterstützt und vor allem ernst genommen wird. 3 Millionen Menschen sind es, die Amnesty in 150 Ländern der Welt fördern, und zu diesen drei Millionen gehören auch eine Menge Musiker. 80 davon haben sich jetzt zusammen getan, um auf die Arbeit der Organisation aufmerksam zu machen und zugleich einem anderen Geburtstagskind zu gratulieren: Bob Dylan. Der vielleicht legendärste noch lebende Musikstar feiert 2012 seinen 50. Geburtstag als „Recording Artist“. 1962 kam seine erste Platte raus, und seitdem hat er so viele Musiker beeinflusst, wie wohl kein anderer, noch lebender Sänger. Aus allen Generationen speist sich die Liste derer, die ein neues Album mit Dylan-Songs aufgenommen haben: Vom Kinderchor über Teenie-Star Miley Cyrus bis hin zum 92jährigen Folksänger Pete Seeger. Die Platte heißt “Chimes of freedom: The songs of Bob Dylan honoring 50 years of Amnesty International”. Wir hören den Beitrag von Adele. “Make you feel my love”, heißt der Song. Darin geht es um Hingabe, um Aufopferung, grenzenlose Bereitschaft, seinem Gegenüber Liebe zum Ausdruck zu bringen bis hin zur Selbstaufgabe. Solch eine Einsatzbereitschaft bringt auch Amnesty International immer wieder auf, um auf Missstände aufmerksam zu machen und für Gerechtigkeit zu kämpfen. „Make you feel my love“. Info:

Adele – Make you feel my love, in: Various Artists: Chimes of Freedom. Songs of Bob Dylan (50 Years of Amnesty International), Fontana/Universal 2012.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar