Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Max, Ava – Who’s Laughing Now

Eigentlich wollte Ava Max ihre Single „Who’s Laughing Now“ bereits im Juni an den Start bringen. Aber wegen Corona klappte das erst über einen Monat später. Spätestens seit diesem Tag aber sind die Fans der 26jährigen Sängerin heiß wie Frittenfett:

Denn damals kündigte Ava Max für den 18. September ihr langersehntes erstes Album an. Schon der Albumtitel „Heaven and Hell“ macht deutlich: Es geht um die Aufs und Abs im Leben. Damit gleich klar ist, worum es in „Who’s Laughing Now“ geht, startet der Song mit der Einblendung „Hell“, also Hölle. Zwei Tiefpunkte im Leben spielen im Videoclip die Hauptrolle: Bei Nummer eins überreicht ein hämisch grinsender Chef die Kündigung; in Nummer zwei ertappt Ava ihren Boyfriend mit einer Anderen. Situationen, bei denen man durchdrehen kann. Ganz bewusst ist Ava deshalb im Videoclip auch immer wieder in einer Zwangsjacke zu sehen – eine Anspielung auf Avas ersten Hit „Sweet But Psycho“. Entsprechend psycho ist auch der Text von „Who’s Laughing Now“

„Ich habe nie den Stachel eines Fremden gekannt, nie Worte wie Rasiermesser gefühlt.
Aber später gebe ich nichts mehr drum. All die kleinen Spitzen sind unwichtig.
Ich bin dabei, ein brandneues Kapitel aufzuschlagen, voller Liebe, ohne Zorn.
Du wirst mich niemals tottraurig sehen, niemals dabei zu verbluten.
Du hast mich an den Rand des Abgrunds gedrängt – damit ist es vorbei.
(Ich bin dabei) den Hass abzustellen, Abschied zu nehmen.
Wenn ich älter bin, wird das Schnee von gestern sein.“

Die deutliche Botschaft des Songs:

Auch wenn im Leben manches danebengeht: Wut und Zorn dürfen nicht dauerhaft die Macht über einen Menschen erhalten. Denn das verbaut den Aufbruch zu neuen Ufern, verbaut also die Chance, sein Leben selbst wieder in den Griff zu bekommen. Niederlagen sind bedeutungslos, wenn man anschließend wieder aufsteht. Deshalb kann Ava Max im Videoclip das Kündigungsschreiben zerreißen und das Büro aufmischen; und mit der Brechstange am Auto des Boyfriends ihrer Wut ein Ventil geben. Ein Moment des Ausrastens ist nachvollziehbar. Danach aber heißt es: Der Schnee von gestern spielt keine Rolle mehr. Jetzt geht es darum, ein neues Kapitel im Leben aufzuschlagen: voller Liebe, ohne Zorn. Frei nach dem Motto: Wer zuletzt lacht, lacht am besten. Oder anders formuliert: Am Ende wird alles gut. Eine Hoffnung voller Vertrauen in die Zukunft. Ava Max und „Who’s Laughing Now“.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.