Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Lena – Thank You

Die ersten drei Plätze bei den großen Download-Portalen, drei Singles in den Top Fi-ve und das, worauf Deutschland fast 30 Jahre gewartet hatte: endlich wieder Platz 1 beim Eurovision Song Contest. Der Karrierestart von Lena Johanna Therese Meyer-Landrut, kurz Lena,

ist wie ein modernes Märchen. Mit vielen Episoden: Werbung für eine Sonderedition eines Autos, das gleich nach Lenas ESC-Siegtitel „Satellite“ be-nannt wurde, Jurymitglied diverser Castingshows, Synchronsprecherin in etlichen Filmen, ein bisschen als Modell auf dem Laufsteg unterwegs und natürlich immer wieder neue Songs.

Von denen allerdings war keiner mehr so erfolgreich wie „Satellite“.
Unlängst dann das krasse Gegenteil: Arrogante Göre, Du bist eine Schlampe, widerliches Weib, talentloses Stück – das sind noch die eher harmlosen Beschimpfungen, die Lena über sich ergehen lassen muss. Hasskommentare im Web, mit denen widerliche Schwachmaten ihre Freude daran ausleben, einen Menschen fertigzumachen. Im Falle von Lena hat das allerdings nicht geklappt. Denn die ging ziemlich taff mit den hirnlosen Attacken um, schrieb einige davon auf einen Spiegel, postete dann ein Selfie von sich und den Hasskommentaren und steckte jede Menge Lob ein. Und machte gleich noch einen Song daraus. In „Thank You“ singt sie:

„Ich habe beschlossen zu lächeln, statt mich zu verstecken
Warum ist es so schwer etwas Liebe zu zeigen?
Ich habe mich dazu entschlossen, den Kopf oben zu behalten,
aber ich werde eure Worte niemals vergessen, weil sie mich antreiben.
Danke dafür, dass ihr mich niederschmettern wollt.
Denn die Narben machen mich stärker. Und deshalb spielen eure Worte keine Rolle.“

Von wegen also „Angriff ist die beste Verteidigung“ oder „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ – zumindest nach außen geht Lena gelassen mit den Hasskommentaren um. Und bringt ihren Hatern sogar ein bisschen Dankbarkeit entgegen: Aus euren Hasskommentaren beziehe ich meine Stärke. Und so hält Lena mit ihrem ungewöhnlichen Post ihren Hatern nicht nur buchstäblich den Spiegel vor, sondern nutzt sie, um ihre aktuelle Single zu promoten. Die hoffentlich ein Erfolg wird. Denn der würde zeigen, dass Hasskommentare das Gegenteil von dem bewirken können, was sie sollen. Danke schön also. Lena und „Thank You“.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere