Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Eurythmics – Angel

80 Millionen verkaufte Tonträger – das ist die stolze Bilanz, die die Eurythmics vorweisen können. In den 1980er Jahren war das britische Pop-Duo führend im Bereich tanzbarer Synthie-Pop mit Sinn. Und: mit religiösen Inhalten.
Annie Lennox und Dave Stewart – nicht nur als Eurythmics, sondern auch privat waren sie Anfang der 1980er Jahre ein Paar. Und selbst als die private Beziehung in die Brüche ging – als Pop-Duo schrieben sie weiterhin Geschichte. Und das dank so großartiger Hits wie „Sweet Dreams Are Made Of This…“

Einspielung „Sweet Dreams Are Made Of This”

…„Love Is a stranger”…

Einspielung „Love Is A Stranger”

…und „Here Comes The Rain Again”

Einspielung „Here Comes The Rain Again”.

Ende der 19890er Jahre startete Annie Lennox ihre Schauspiel- und Solokarriere, Dave Stewart widmete sich mehr
und mehr dem Produzieren von Songs verschiedener Kollegen – das Ende der Eurythmics. Bis die Beiden überraschend 1999 wieder zusammenfanden. Die Erlöse aus ihrer Single “I Saved the World Today” und der dazugehörigen Tournee stifteten die beiden “Amnesty International” und “Greenpeace”.

Einspielung „I Saved The World Today“

Während ihrer Karriere veröffentlichten die Eurythmics immer wieder Songs, die Einblicke in etwas erlaubten, was jenseits dieser Welt liegt. So ließen sie zum Beispiel in „There Must Be An Angel“ ein himmlisches Orchester im Namen der Liebe aufspielen.

Einspielung „There Must Be An Angel“

In 1985er Song „Angel“ handelt von einer jungen Frau, die sich selbst das Leben nahm. Und danach, trotz dieser Sünde, als Engel im Himmel sein durfte. Letztlich ein vorsichtiger Hinweis auf den Glauben an die unendliche Güte Gottes. Den dazugehörigen Videoclip boykottierte übrigens der Musiksender MTV. Denn dort sprachen Geisterstimmen aus dem Grab durch die Gestalt von Annie Lennox – für die MTV-Macher eine Verherrlichung des Okkultismus. Den Eurythmics war es egal. Und ein paar Jahre später nahmen sie „Angel“ erneut auf: als Tribute für die tödlich verunglückte Prinzessin Diana. Hier sind die Eurythmics und ihre Referenz an göttliche Boten und himmlische Wesen: Angel.

Einspielung „Angel“

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere