Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Pretenders – Stop Your Sobbing

Es gibt Geschichten, die sind zu schön, als dass sie sich jemand ausdenken könnte. Eine davon hat mit einem Titel den legendären britischen Kinks zu tun: „Stop Your Sobbing“.
Als die Kinks 1964 mit „You Really Got Me“

ihre dritte Single veröffentlichen, werden sie vom Erfolg geradezu überrollt. Der Song, ein Liebeslied für Straßenkinder, geht in Europa und den USA steil… und benötigt schnellstens einen Nachfolger.

Stop Your Sobbing

Den finden die Kinks schnell in „Stop Your Sobbing“. Ein Song über ein Mädchen, das endlich aufhören soll zu weinen.

„Es ist an der Zeit, dass du mit deinem Schluchzen aufhörst
Es gibt eine Sache, die du tun musst, damit ich dich immer noch will
Hör jetzt auf zu schluchzen!
Es ist Zeit für dich zu lachen, anstatt zu weinen.
Also versuche es weiter!“

Klingt platt, hat aber etwas damit zu tun, dass Weinen beim Gegenüber Schuldgefühle auslöst. Sich auf höchst emotionale Weise Schuld zuweisen zu lassen – wer will das schon?

Die Frau aus Akron, Ohio

Bis dahin alles keine große Sache. Das wird sie erst, als sich eine Frau aus Akron, Ohio, so sehr in die Musik der sogenannten „British Invasion“ verliebt, dass sie Hals über Kopf nach London zieht. Dort jobbt sie, schreibt auch für Musikzeitschriften. Und lobt 1974 in einer Rezension die damals aktuelle Kinks-Single „Mirror Of Love“ in den höchsten Tönen. Ein von ihr gewünschtes Treffen mit Ray Davies lehnt der allerdings ab. Bei einer persönlichen Begegnung würde die Musikjournalistin nur allzu schnell merken, dass er, Ray, in Wirklichkeit gar nichts draufhabe, so seine Befürchtung.

Ein paar Jahre vergehen. Mittlerweile will besagte Frau ihre eigene Band an

den Start bringen und nimmt 1980 ein Demoband auf. Während der Proben stimmt sie nur so zum Spaß „Stop Your Sobbing“ an – und stellt fest, dass keiner ihrer Mitmusiker die Nummer kennt. Mit fast schon missionarischem Eifer treibt sie ihre Band dazu an, diesen Song immer und immer wieder zu spielen. Letztlich ist er auf dem Demoband der einzige Song, der den auserkorenen Produzenten Nick Lowe überzeugt. So wird „Stop Your Sobbing“ zur ersten Single der Gruppe, die „Pretenders“ heißt und deren Chefin niemand anderer ist als Chrissie Hynde.
Treffen und Beziehung

Bekanntermaßen gilt: Wenn das Leben schon mal beginnt, Geschichten zu schreiben, dann tut es das gründlich. Folglich gibt es auch zur bisherigen Geschichte noch eine Fortsetzung. Die hat wiederum mit „Stop Your Sobbing“ zu tun: Denn obwohl das Debut der Pretenders lediglich knapp die Top 50 erreicht, wird Autor Ray Davies auf Song, Gruppe und natürlich Frontfrau aufmerksam. Und endlich treffen sich Ray Davies und Chrissie Hynde 1980 in New York in einem Club. Die beiden beginnen eine Beziehung, Chrissie nimmt aus dem Kinks-Kanon „I Go To Sleep“ für die zweite LP der Pretenders auf. 1983 werden Chrissie und Ray Eltern einer Tochter, der sie den Namen Natalie geben. Ein Jahr nach der Geburt ist die Beziehung allerdings schon wieder am Ende.

Trennung und weiterhin Respekt

„Stop Your Sobbing“ wird Ray der toughen Pretenders-Frontfrau vermutlich nicht gesagt haben. Denn Chrissie Hynde lobt trotz schwerer persönlicher Differenzen ihren Ex auch später noch neidlos und in höchsten Tönen: Er sei ein millionenfach besserer Songwriter als sie.

Ein kleiner Song mit einer großen Geschichte: die Pretenders mit „Stob Your Sobbing“.

Der bei Classic Rock Radio gesendete Beitrag ist eine Kurzfassung dieses Textes.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.