Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Cars, The – Drive

harmony.fm – ausgesprochen himmlisch. Zusammen mit den Kirchen in Hessen… und einem Musiker, der am Sonntag im Alter von 75 Jahren plötzlich verstorben ist: Ric Ocasek, der Frontmann von The Cars. Ich bin Nina Roth, Hallo!
The Cars prägen mit ihrem Sänger und Master-Mind Ric Ocasek die Musik der 80er Jahre entscheidend mit. Zum Beispiel mit Rock-Hits wie „You Might Think“…

Einspielung „You Might Think“

oder mit der Synthy-Pop-Nummer „Magic“

Einspielung „Magic“

Der Song „Stranger Eyes“ schafft es sogar in den Blockbuster „Top Gun“ mit Tom Cruise

Einspielung „Stranger Eyes“

Auf den ersten Blick ist Frontmann Ric Ocasek ein selbstbewusster Popstar. In Musikvideos verführt er Frauen, lässt sich vom Publikum bejubeln… und kann sogar über’s Wasser gehen! In Rics Texten hören seine Fans aber etwas ganz anderes heraus: Der Popstar sucht. Nach Liebe, nach einem Ziel, nach einem Bezugspunkt. „Ich bin verloren und verzweifelt“, heißt es im Titel „Misfit Kid“.

Einspielung „Misfit Kid“

Den Bezugspunkt, den Ric sucht, hatten ihm seine Eltern aufgezeigt: den christlichen Glauben. Zunächst rebelliert er, will damit nichts zu tun haben. Auf seiner Soloplatte singt er im Jahr 1993 dann aber: „I Still Believe“.

Einspielung „I Still Believe“

„Drive“ ist bis heute der wohl bekannteste Song von The Cars. „Wer fängt dich auf, wenn du fällst?“ – „Wer ist da, wenn du am Boden bist?“ – und: „Wer bringt dich sicher nach Hause, an dein Ziel?“. Fragen über Fragen, die Ric in diesem Titel stellt. Und alles Fragen, auf die die Bibel eine Antwort weiß. Das sind The Cars mit ihrem kürzlich verstorbenen Frontmann Ric Ocasek und „Drive“.

Einspielung „Drive“

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere