Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Reamonn – Million Miles

Ihr Song “Open Skies” lief im Kinofilm “Der rote Baron”, “Through The Eyes of a Child” wurde zum Titelsong des Red Nose Day bei Pro 7. Für die Band Reamonn war es so etwas wie Ehrensache, mit diesem Song den Verkauf von roten Plastiknasen zu unterstützen. Denn bekanntlich geht der Erlös des Red Nose Days an Hilfsaktionen, die sich auch um Kinder und Jugendliche kümmern. Und da ist jeder Cent gut angelegt. – Auch die aktuelle Single “Million Miles” bringt Reamonn wieder ins Fernsehen. Denn als das ZDF die Daily Soap “Alisa – Folge deinem Herzen” startete, war längst klar, dass “Million Miles” von Reamonn ein überaus geeigneter Titelsong zur Soap war. Schließlich geht es in diesem Song genau um das, was bei Daily Soaps Hauptgegenstand ist: Liebe, Liebe und nochmals Liebe. Das alles verpackt in eine eingängige Popballade mit Mitsing-Refrain und ansprechendem Text.

“Diese Straßen ohne dich entlang laufen zu müssen – ich hasse es, allein zu sein.
So viele Seelen um mich herum. Aber es fühlt sich nie wie zu Hause an.
Zuhause ist, wo mein Herz schmerzt, wo es keine Missverständnisse gibt.
Der Abstand zwischen uns geht nirgendwo hin. Aber es ist ok, zu sein, wer wir sind.
Denn du bist weit davon entfernt, hier zu sein, hier ist, wo der Himmel einsam wird.
Ich bin eine Million Meilen von dir entfernt, doch wenn wir durchhalten – und wir müssen durchhalten – wenn wir stark bleiben, weiß ich, dass wir es schaffen.”

Auf der Suche nach dem großen Zuhause – fromme Menschen würden vom Urgrund reden, von der Geborgenheit in Gott. Denn bei ihm kann ich mich fallen lassen, finde ich Verständnis, Liebe und Vergebung, kann sein, wie ich bin, und werde doch angenommen. Und die vielen Stolpersteine, Erlebnisse, die an die Existenz eines liebenden Gottes zweifeln lassen? Selbst dazu hat “Million Miles” eine Antwort parat, die ganz im richtigen Leben spielt. Denn ganz philosophisch heißt es da:

“Es sind die Momente der Trennung, die uns sehen lassen, wer wir wirklich sind.”

Anders ausgedrückt: Oft helfen erst Schwierigkeiten und Probleme, um die eigene Position zu erkennen, um in sich hineinzuhorchen und über sich selbst nachzudenken. Selbst dann, wenn die Lösung eines Problems meilenweit entfernt scheint, gibt es eine Chance auf Besserung. Davon handelt im übertragenen Sinne Reamonn und Million Miles.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere