Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Thunder – Resurrection Day

Aerosmith, Iron Maiden, Extreme, Def Leppard, Ugly kid Joe, Bon Jovi, Van Halen – für diese Bands und mehr spielten „Thunder“ im Vorprogramm. 1990 eröffneten die Band sogar das legendäre „Monsters of Rock-Festival“ in Castle Donnigton – und doch lösten sich „Thunder“ im Jahr 2009 wieder auf. Dem Drängen der Fans ist es wohl zu verdanken, dass das Londoner Donnergrollen trotzdem immer wieder auf der Bühne stand – auch beim Konzert in Wacken im Sommer 2013. Jetzt sind „Thunder“ auch offiziell wieder zurück – mit einem neuen Album, das den bezeichnenden Titel „Wonder Days“ trägt. Einer der schönsten Titel daraus: Ressurection Day, „Tag der Auferstehung“.

„Ich habe an dem Tag gelebt, als die Bombe platzte. Ich war wie betäubt
angesichts dieses knallharten Weges vor mir. Ich – mitten im Auge des Sturms.
So viele lange Tage hätte ich jammern können.
Aber ich war so was voller Freude, als die schwarzen Wolken plötzlich verschwanden.“

Der Songtitel „Tag der Auferstehung“ legt nahe, dass der Song eine religiöse Seite hat. Und tatsächlich gibt es die, zum Beispiel in der Textzeile:

„Irgendwie reißt es dich aus allen Halteseilen, während das Feuer brennt.
Und manchmal fällst du auf deine Knie und betest!“

Beten, also: seine Bitten vor Gott tragen – der Grund für diese Zeilen liegt in der Krebserkrankung von Ben Matthews, Saitenzauberer bei „Thunder“. Für ihn schrieb die Band diesen Song. „Krebs“ – wie für jeden Betroffenen
auch für Ben ein Schock. Und eine Nachricht, die die Bandkollegen ins Grübeln brachte. Denn möglicherweise deutete sich an, dass die Band an ein Ende kommen würde. – Das aber ist Schnee von gestern. Denn heute gilt Matthews als geheilt. Und deshalb klingt es im Song nahezu euphorisch:

„Aber du stehst deinen Kampf durch. Du berührst schon die andere Seite.
Aber dann fühlt es sich an wie ein Tag der Auferstehung!“

Die Diagnose Krebs kommt oftmals einem Todesurteil gleich. Wer dann den Krebs besiegt, besiegt auch den Tod. Erst einmal. Denn irgendwann sterben müssen wir dann doch alle. Aber auch da gibt es eine Hoffnung: Die Hoffnung auf ein Weiterleben nach dem Tod, wie es fromme Christen glauben. Ihre Begründung: Da Christus den Tod bezwungen hat und auferstanden ist, kann auch jeder Mensch auf ein neues Leben nach seinem Tod hoffen. Ben Matthew ist erst einmal glücklich, quasi ein zweites Leben in dieser Welt bekommen zu haben. Hier sind Thunder und „Resurrection Day“.

 

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere