Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Bon Jovi – Do What You Can

Normalerweise geht das Songschreiben so: Irgendjemand beobachtet etwas, stößt auf ein emotionales Wort oder hat sonst wie eine Idee. Dann schreibt er ein paar Zeilen, gibt die jemandem aus der eigenen Blase zum Gegenlesen. Der ergänzt seine Einfälle, man schiebt das Fragment hin und her, bis der Songtext fertig ist. Den wiederum nehmen die Mit-Musiker als Grundlage, um einen passenden Rhythmus und Sound zu finden. Manchmal stehen auch eine Melodie oder ein Riff am Anfang, für die ein passender Text gesucht wird. – Die Band Bon Jovi hat dieses Verfahren für einen Song ihres aktuellen Albums, sagen wir mal: modifiziert:

Für „Do What You Can“ spielten Bon Jovi lediglich die erste Strophe und den Refrain ein. Dann baten sie ihre Fans, die restlichen Zeilen beizusteuern. Am Ende hatte die Band aus New Jersey die Qual der Wahl: Tausende von Versen hatten die Fans in den sozialen Netzwerken gepostet. Und so heißt es jetzt im Song:

„Heute Nacht schließen sie die Grenzen und sie haben die Schulen dicht gemacht.
Kleine Städte rollen ihre Bürgersteige hoch. Ein letzter Gehaltsscheck kommt noch an.
Ich weiß, du fühlst dich sehr nervös. Wir sind alle ganz schön verwirrt.
Nichts ist wie es war. Das ist kein Spiel! Wir müssen es schaffen!
Als wir aus dem Fenster winken, bleiben die geliebten Älteren drinnen.
Mütter und Babys werfen (nur von Weitem) Küsschen zu. Das kann Leben retten.
Sie mussten die Abschlussprüfungen absagen. Ein Abschlussball per Skype? Mist!
Kinder sitzen isoliert zu Hause. Die Fernsehnachrichten laufen durchgehend.“

Entstanden sind die ersten Zeilen dieses Songs im letzten Frühjahr. Damals liefen in den USA die ersten Quarantänemaßnahmen wegen Covid-19.

„Das soll kein Gebet sein, sondern nur ein Gedanke, den ich weitergeben möchte“,

singt Jon Bon Jovi im weiteren Verlauf des Textes. Noch ist es nicht so weit, dass nur der Himmel noch helfen kann. Noch können wir

uns gegenseitig helfen, Sicherheitsregeln respektieren und so einander schützen. Noch können wir füreinander da sein und selbst die Gelder aufbringen, um notwendiges technisches Gerät zu kaufen: Sechs Millionen Dollar brachte „Do What You Can“ im Rahmen eines Benefizkonzerts für den US-Bundesstaat New Jersey ein, der bereits am Anfang der Corona-Pandemie besonders schwer betroffen war. Bon Jovi unterstreichen mit ihrem Einsatz, was sie meinen, wenn sie singen: „Tu was du kannst“ – „Do What You Can“.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar