Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Younotus & Janieck & Senex – Narcotic

Wahrscheinlich wissen Fans des französischen Fußballclubs Girondins de Bordeaux oder des oberösterreichischen UFC Eferding mit diesen Namen nur wenig anzufangen: Tim Eiermann, Wolle Maier, Stefan Schulte-Holthaus und Wolfgang Schrödl. Dabei singen sie bei jedem Heimspiel den einzigen großen Hit dieses Quartetts. Denn „Narcotic“ von Liquido ist bei beiden Clubs die offizielle Vereinshymne. Ein Song, der sich 1998 in die Gehörwindungen schraubte und in kürzester Zeit 700.000 Einheiten verkaufte. Mittlerweile haben Younotus & Janieck & Senex eine neue Dance-Pop-Fassung des Songs aufgenommen.

Wobei Senex… niemand anderer ist als Liquido-Frontmann Wolfgang Schrödl von Liquido. Im Song heißt es wie früher:

„Du nimmst es hin mit einem Lächeln, es gibt keinen Grund zu weinen,
auch wenn das mehr ist als eine Kleinigkeit.
Wirst du dich noch an meinen Namen erinnern und den Monat, als alles begann?
Wirst du mich mit einem Kuss loslassen? Habe ich versucht, den Schleier zu lüften?
Wenn ich das tat, wie konnte es mir misslingen? Hatte ich Angst vor den Folgen?
Betäubt von achtlosen Worten so angenehm in meinem Kopf.
Und ich berührte dein Gesicht betäubt vom träge machenden Marihuana.
Und ich rief deinen Namen wie ein Kokainsüchtiger, der nach dem Stoff verlangt,
dem er natürlich alle Schuld gäbe. Und ich rief deinen Namen: mein Kokain.“

Bis heute sind die Diskussionen nicht ganz verstummt. Die einen meinen immer noch, es gehe wirklich um die Abhängigkeit von Drogen, die anderen sehen die Drogen lediglich als Metapher um auszudrücken: Wer wirklich liebt, wer sich intensiv auf einen Partner einlässt, der kommt kaum wieder von ihm los. Und dafür nimmt er eine Menge in Kauf.


Eine Erkenntnis, die der Apostel Paulus vor 2000 Jahre fast schon gedichtartig formulierte: „Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, … sie verhält sich nicht ungehörig, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.“ Und ganz treffend erkennt Paulus. Glaube, Hoffnung und Liebe – die Liebe ist das Größte von ihnen.
Der Mann hat ja Recht. Aber er hätte das alles auch viel einfacher sagen können: so wie Liquido: mein Kokain! Oder eben wie Younotus, Janiecke & Senex: Narcotic.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere