Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Rolling Stones, The – Living in a Ghost Town

Letzte Woche hatte das große Live-Aid-Konzert 35 jähriges Jubiläum. Dank Bob Geldof haben sich alle Musikgrößen versammelt, um Spenden für die hungernden Menschen in Afrika zu sammeln. Von David Bowie über Queen bis hin zur Rock Legende Mick Jagger waren alle dabei und es konnten am Ende 1.3 Millionen Dollar locker gemacht werden.
Und heute, 35 Jahre danach,

hungern die Menschen wieder. Nach Überschwemmungen und Heuschreckenplagen kommt Corona und legt von jetzt auf gleich die ganze mühsam aufgebaute Infrastruktur lahm. Da wo das Leben pulsiert, wo es laut und beschäftigt zugeht, ist es plötzlich gruselig still.
Da kramen die Rolling Stones in ihrer Songkiste und entdecken eine Single, die zwar letztes Jahr entstanden ist, aber so perfekt in diese Zeit passt. Der Titel: „Living in a Ghost Town“. Mick Jagger singt:

“Dieser Ort hat einmal vor Energie gesprüht
Und die Luft voller Trommeln
Der Klang von krachenden Becken
Gläser wurden alle zerschlagen
Trompeten schrien, Saxophone brüllten
Es war allen egal, ob Tag oder Nacht
Ich bin ein Geist. Ich lebe in einer Geisterstadt
Ich gehe nirgendwo hin, zu Hause alleine eingesperrt.”

Mick Jagger beschreibt hier einen Zustand,

der uns allen sehr vertraut ist. Und wir genießen es, so langsam wieder in neu geregelten, aber doch mit Leben gefüllten Städten zu sein. Doch während hier Maßnahmen getroffen werden, um die, die Einbußen hatten, zu unterstützen, sitzen die Menschen in Afrika wieder auf dem Trockenen. Hungern und tragen die Folgen der großen Armut.
Ich wünsche mir, dass der Blick, der sich vor 35 Jahren Dank Live-Aid so wirkungsvoll zu diesen Menschen gerichtet hat, auch jetzt nicht wegschaut.
The Rolling Stones – Living in a Ghost Town

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.