Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Ure, Midge – If I Was

Was haben die 70er Jahre Teenieband “Slik”, die 80er Jahre-Gruppen “Ultravox” und “Visage” und die Benefizprojekte “Band Aid” und “Live Aid” gemeinsam? Ganz einfach: den Mann, der hinter allem steckt, Midge Ure. Der sympathische Schotte heckte seinerzeit mit Bob Geldof die Benefizfestivals aus, landete mit seinen verschiedenen Bands Hits und war als Solist erfolgreich. Sein Song “If I Was” sprang 1985 an die Spitze der britischen Charts und war auch bei uns ganz weit oben.

“Wenn ich ein besserer Mensch wäre, ließen mich meine Mitmenschen an ihr Herz? Wäre ich ein stärkerer Mann mit der Last öffentlicher Erwartungen auf mir – würde sie das alarmieren? Ich wollte sie nie verletzen!”

In “If I Was” dreht sich alles um eine zentrale Frage: Wenn ich jemand anderer wäre, als ich bin – würde s i e das an meine Seite zurückführen? Zum Beispiel ein Soldat, der seine Waffen ihr zu Liebe ablegen würde, ein Seemann, der die Welt umsegelt, ein Maler, der die Welt in den schönsten Farben malt, oder ein Dichter, der seine Liebe in die herrlichsten Zeilen packt?

Viele Ideen hat Midge Ure, womit er seine Ex beeindrucken könnte: Dazu gehört, den Hungrigen der Welt Nahrung zu geben, denen, die nach Gerechtigkeit dürsten, Liebe zu schenken und so für die Menschen da zu sein. Eine großartige Vision, eine, bei der Midge Ure ein wenig auf Jesus Christus schaut: Denn der hat genau dies vor rund 2000 vorgelebt und in seiner berühmten Bergpredigt alle Menschen aufgefordert, es ihm nachzutun – für eine bessere, friedlichere Welt.
Der schottische Sänger hat mit “Band Aid” und “Live Aid” den Forderungen Jesu nach Nächstenliebe eine klare Antwort gegeben. Auf die Frage, wie muss ich sein, um von meiner Ex wieder geliebt zu werden, findet er in “If I Was” jedoch keine Antwort. Vielleicht steckt dahinter die Erkenntnis, dass wirkliche Liebe nicht auf die Taten eines Menschen oder sein Äußeres schaut. Wirkliche Liebe blickt tiefer, hat immer den Menschen um seiner selbst willen im Blick. Und so eine Liebe ist durch keine Anstrengung der Welt “machbar” – sie ist ein Geschenk Gottes, wie die Bibel sagt. Dafür aber muss man noch nicht einmal außergewöhnlichen Leistungen vollbringen oder darüber nachdenken, wie das Midge Ure in “If I Was” tut.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.