Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Rolling Stones – (You´ll Never Make A) Saint Of Me

Die Steine rollen wieder: Wenn dieser Satz durch die Medien geht, dann heißt das: Auch rund vierzig Jahre nach ihrer Gründung sind die Rolling Stones wieder auf Tour. Im Moment verschnauft die dienstälteste Band der Welt ein bisschen. Grund genug, die alten Songs wieder einmal hervorzukramen. Mit dabei: Ein Song aus ihrer CD “Brigdes to Babylon” – zu deutsch “Brücken nach Babylon”. Der Titel ist übertragen gemeint: Das antike Babylon war nicht nur die Wiege der zivilisierten Menschheit, sondern brachte auch eine Unmenge an Völkern und Religionen hervor. Die Geschichte vom Turmbau zu Babel stammt aus diesem Kulturkreis, und tatsächlich haben die Stones im Booklet zur CD diesen sagenumwobenen Turm abgebildet. Ebenfalls dabei: Das Bild eines aufrecht stehenden Löwen, ein arabisches Zeichen für einen König, im Christentum je nach Darstellung ein Symbol für Christus oder den Satan. Religion also als Thema einer Stones-CD? Allerdings. Im Song “Saint of Me” wird das ganz deutlich:

“Der heilige Paulus, dieser Verfolger, war ein grausamer und sündiger Mensch.
Jesus traf ihn mit einem blendenden Licht. Von da an begann er ein neues Leben.
(Der Heilige) Augustinus kannte die Versuchung, liebte Wein, Frauen und Lieder,
und all diese Vergnügungen, mit denen man sich falsch verhalten kann.
Kannst du die Qualen ertragen, kannst du deine Hoffnung weiter auf Jesus setzen, wenn du im Fegefeuer schmorst? Ich sage JA!
Ich glaube an Wunder und will meine Seele retten.
Ich weiß, dass ich ein Sünder bin, und hier in der Kälte sterben werde.
Ich hörte einen Engel weinen, sah eine Träne aus seinem Auge fallen;
Johannes der Täufer war ein Märtyrer: Er erregte den Hass des Herodes,
und Salome bekam ihren Wunsch erfüllt: Den Kopf des Johannes auf einem Tablett.
Ein Heiliger wird nie aus mir!”

Bibelkenntnisse, die man den Stones vielleicht gar nicht zugetraut hätte. Und ein riesiges Stück Gottvertrauen. Denn wie der Text sagt: Auch die großen Heiligen waren alle einmal kleine Sünder. Und Heilige wollten sie damals bestimmt nicht werden. Also, Mick, Keith und Co, wer weiß, was noch mal aus euch wird. Vielleicht doch noch Heilige? Zumindest singen die Rolling Stones darüber in (You´ll Never Make A) Saint of Me.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.