Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Osbourne, Ozzy – Dreamer

Bei MTV gaben Ozzy Osbourne und Familie den „Oberproll“ – auch eine Möglichkeit, sich einem jüngeren Publikum bekannt zu machen. Das ältere erinnert sich eher daran, dass der selbsternannte „Fürst der Finsternis“ in den 1970ern bei Black Sabbath sang – und ganz schnell als Satanist abgestempelt wurde. Aber nicht immer ist alles so, wie es scheint…

Einspielung „Black Sabbath – Paranoid“

Paranoid war der Aufreger des Jahres 1970 und machte klar: Mit Black Sabbath und Leadsänger Ozzy Osbourne schaffte es kompromissloser Hardrock auch in die Hitlisten. Und in die Schlagzeilen: Denn der Bandname stammt von einem Horrorfilm mit Frankenstein-Darsteller Boris Karloff, Songs drehten sich um Hexen, böse Geister und Dämonen. Da muss man ja einfach Satansverehrer sein. Der endgültige angebliche Beweis: Als Ozzy längst solo unterwegs war, schrieb er einen Song über den Erfinder des modernen Satanismus, Alleister Crowley.

Einspielung „Mr. Crowley“

Na klar, Ozzy war als Jugendlicher auffällig: Mit 15 von der Schule, Jobs als Klempner Schlachter, Maler und Bestattungsgehilfe. Dann Einbrecher und Dieb, was ihn in den Knast brachte. Dort tätowierte sich John Michael Osbourne seinen Spitznamen Ozzy über die Finger. Und dann war da noch der Song „Suicide Solution“: Eltern zerrten Ozzy vor Gericht – ihr Sohn hatte sich umgebracht, nachdem er den Selbstmordsong gehört hatte…

Einspielung „Suicide Solution“

Geschrieben hatte Osbourne den Titel als Tributesong anlässlich Todes des AC/DC-Sängers Bon Scott, nicht aber, um den Selbstmord als Lösung anzupreisen. In Wirklichkeit hatte Ozzy vom Dasein als Madman die Nase voll, propagierte längst den Ausstieg aus dem überdrehten Rockbusiness.

Einspielung „Crazy Train“

Im Jahr 2007 meldete das Nachrichtenmagazin „Focus“, Ozzy Osbourne sei einer christlichen Kirche beigetreten. Nur wenige Jahre vorher hatte der getextet, er sei ein Träumer, der in seinen Fantasien lebt. Ein Träumer, der letztlich auch nur nach einem Weg sucht, sein Leben zu meistern. Und wörtlich heißt es: Deine höhere Macht mag Gott oder Jesus Christus heißen – das interessiert mich nicht wirklich. Aber ohne gegenseitige Hilfe gibt es keine Hoffnung für uns.
Ozzy Osbourne – ein Mensch auf der Suche nach Sinn, ein Mensch, der für seine Mitmenschen da sein will. Hier ist er und eine seiner schönsten Balladen: Dreamer.

Einspielung „Dreamer“

Info:

  • Black Sabbath, Paranoid, in: ders., Greatest Hits, Sanctuary / Universal 2009.
  • Ozzy Osbourne, alle benannten Titel, in: ders., The Essential Ozzy Osbourne , Original Recording Remastered, Doppel-CD, Epic / Sony Music 2003

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar