Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Queen – Heaven For Everyone

harmony.fm – ausgesprochen himmlisch. Zusammen mit den Kirchen in Hessen… und einem Ausnahmekünstler, der heute 73 Jahre alt geworden wäre – nämlich Queen-Frontmann Freddie Mercury. Ich bin Nina Roth, hallo!
Bohemian Rhapsody…

Einspielung „Bohemian Rhapsody“

…I Want To Break Free…

Einspielung I Want To Break Free

…We Are The Champions…

Einspielung „We Are The Champions“

– Queen werden durch diese Hymnen zu Weltstars, die Liste ihrer Hits scheint unendlich lang.

Aber Sänger Freddie steigt der Ruhm zu Kopf. Seinen Absturz erlebt der Ausnahmekünstler Anfang der 1980er Jahre in München: Drogen, durchzechte Nächte, Liebschaften. Freddie braucht dringend eine Pause von Queen und schreibt ein Soloalbum. Er fängt an, zu reflektieren: Wie bin ich hier hingekommen? Seine Antwort: Wer auch immer da oben im Himmel sitzt, wird schon einen Plan mit mir haben. „Made In Heaven – it was all ment to be“:

Einspielung „Made In Heaven“

Der Queen-Frontmann heißt eigentlich Farrokh Bulsara. Geboren wird er auf Sansibar, seine Eltern stammen aus Indien. Die Bulsaras sind Zoroastrier: Sie glauben an den Schöpfergott Ahura Mazda.

Trotzdem ist Freddie beeindruckt vom christlichen Glauben. Im Song „Jesus“ singt er von der Heilung eines Leprakranken:

Einspielung „Jesus“

Heilung war für Freddie Mercury selbst am Ende nicht in Sicht – letztlich kostet sein exzessiver Lebensstil den Sänger das Leben. Für die Öffentlichkeit völlig unerwartet stirbt er am 24. November 1991 an den Folgen von AIDS. Vier Jahre später veröffentlichen seine Queen-Kollegen ein weiteres Album. Darauf zu hören ist auch der Song „Heaven for Everyone“ – gesungen von Freddie. Und zwar in der Hoffnung, dass alle Menschen irgendwann ihren Frieden finden. Das sind Queen und der legendäre Freddie Mercury: „Heaven For Everyone“.
Einspielung „Heaven For Everyone“

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere