Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Queen – Don’t Stop Me Now

Nächste Woche sind es 29 Jahre her, dass uns einer der größten Musiker unserer Zeit verlassen hat: Freddy Mercury. Der Frontmann der Band Queen mit dieser unverwechselbaren Stimme, diesem großen Talent, Songs zu schreiben und zu komponieren, diese musikalische Legende.

1977 ist Mercury unhaltbar. Er liebt den Erfolg seiner Band, liebt es, auf der Bühne zu stehen und die Menschen zu entertainen. Auch abseits der Bühne ist sein Leben ein Exzess. Drogen, Affären, Partynächte bestimmen seinen Alltag. Auf dem Zenit dieser Phase schreibt er den Song „Don’t Stop Me Now“. 2011 von Queen-Fans zum besten Text der Band gewählt.
Darin heißt es:

Ich bin eine Sternschnuppe, die wie ein Tiger durch den Himmel springt,
Den Gesetzen der Schwerkraft trotzend
Ich bin ein Rennwagen, der vorbei saust wie Lady Godiva
Ich werde abgehen
Nichts kann mich stoppen
Ich brenne durch den Himmel
Zweihundert Grad
Deshalb nennen sie mich Mister Fahrenheit
Ich fliege mit Lichtgeschwindigkeit
Ich will einen Überschallmann aus dir machen
Halte mich jetzt nicht auf
Ich habe gerade so viel Spaß.

Ich glaube, so sehr Mercury hier das Leben genossen hat, es schwingt auch mit, dass er sich der Gefahr und der Folgen hier auch schon bewusst war. Denn ich kann ein Rennwagen sein, ich kann mit Überschallgeschwindigkeit fliegen – das kann gut gehen oder eben auch nicht. Trotzdem ließ er sich nicht aufhalten. In einem Interview sagte er: „Ich habe nichts dagegen, morgen zu sterben. Ich habe im vollen Umfang des Wortes gelebt.“
Ich finde das spannend. Denn ich zum Beispiel gehöre zu den Menschen, die Exzesse in ihrem Leben

noch nie gebraucht haben. Ich war auch noch nie auf der Suche nach dem großen Kick. Für mich ist Achterbahnfahren schon was für Adrenalinjunkies. Mir ist es wichtiger, mit dem mir geschenkten Leben achtsam umzugehen. Aber ich weiß, dass es viele Menschen wie Mercury gibt, die den Exzess brauchen, um sich zu fühlen. Das macht für sie den Reiz des Lebens aus. Und auch das ist okay.
Denn alles in allem kann doch jeder leben wie er will. Solange man am Ende genauso wie Freddy zurückblickt und sagen kann: Ich habe in vollem Umfang gelebt.

Queen: „Don’t Stop Me Now“

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar