Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Queen – Who Wants To Live Forever

Der unsterbliche Highlander nimmt seine Frau in den Arm, weiß, dass sie jetzt stirbt… und dass er ohne sie weiterleben muss. Eine tief traurige Szene aus dem Film “Highlander”. Eine Schlüsselszene für Queen-Gitarrist Brian May: Denn der soll die Filmmusik schreiben. Bei der internen Vorführung bricht er an dieser Stelle an-geblich in Tränen aus. Wenn die geliebten Menschen sterben – wer will dann noch weiterleben? Eine Frage, die Brian in den nächsten Tagen beschäftigt. Nach nur wenigen Tagen Zeit spielt er seinen Bandkollegen den Song vor: Who Wants To Live Forever.

“Es gibt keine Zeit mehr für uns. Und keinen Ort. Keine Chance.
Was ist das, das unsere Träume wachsen lässt und dann mit ihnen fortgeht?
Alles entschieden. Diese Welt hatte nur einen schönen Augenblick für uns übrig.
Wer hat da noch den Mut, für immer zu lieben, wenn Liebe stirbt?
Nur: Wenn du meine Tränen mit deinen Lippen wegküsst,
meine Welt nur mit deinen Fingerspitzen berührst, dann haben wir Ewigkeit.
Dann können wir lieben in Ewigkeit. Das Heute ist diese Ewigkeit.
Wer muss dann noch ewig leben? Oder ewig warten?”

Ob Freddie Mercury damals bereits eine Ahnung von seiner Aids-Erkrankung hatte? Wie auch immer: Nicht Brian, sondern Freddie singt den Song. Unglaublich emotional, vielleicht als Ausdruck all seiner Ängste und Hoffnungen. Rund ein Jahr später ist Freddie Mercury tot. Und was den Song anbelangt: Den setzt die Regie tatsächlich genau an die Stelle, die bei der Preview schon Brian May so beeindruckt hatte: Nämlich an die Stelle, in der Heather in den Armen des Highlanders stirbt.
Who Wants To Live Forever – ein Song so richtig für die Karwoche. Denn der christliche Glaube verspricht: Der Tod ist nichts Endgültiges. Kurze Zeit nach dem absoluten Tiefpunkt steht der Sieg über den Tod. Danach wartet ein neues, ein anderes Leben. Die Frage, wer für immer leben möchte, stellt sich dann nicht mehr. Queen und Freddie Mercury mit “Who Wants To Live Forever”.
Der unsterbliche Highlander nimmt seine Frau in den Arm, weiß, dass sie jetzt stirbt… und dass er ohne sie weiterleben muss. Eine tief traurige Szene aus dem Film „Highlander“. Eine Schlüsselszene für Queen-Gitarrist Brian May: Denn der soll die Filmmusik schreiben. Bei der internen Vorführung bricht er an dieser Stelle an-geblich in Tränen aus. Wenn die geliebten Menschen sterben – wer will dann noch weiterleben? Eine Frage, die Brian in den nächsten Tagen beschäftigt. Nach nur kur-zer Zeit spielt er seinen Bandkollegen den Song vor: Who Wants To Live Forever: Es gibt keine Zeit mehr für uns. Und keinen Ort. Keine Chance. Was ist das, das unsere Träume wachsen lässt und dann mit ihnen fortgeht? Alles entschieden. Diese Welt hatte nur einen schönen Augenblick für uns übrig. Wer hat da noch den Mut, für immer zu lieben, wenn Liebe stirbt? Nur: Wenn du meine Tränen mit deinen Lippen wegküsst, meine Welt nur mit deinen Fingerspitzen berührst, dann haben wir Ewigkeit. Dann können wir lieben in Ewigkeit. Das Heute ist diese Ewigkeit. Wer muss dann noch ewig leben? Oder ewig warten? Ob Freddie Mercury damals bereits eine Ahnung von seiner Aids-Erkrankung hatte? Wie auch immer: Nicht Brian, sondern Freddie singt den Song. Unglaublich emotio-nal, vielleicht als Ausdruck all seiner Ängste und Hoffnungen. Rund ein Jahr später ist Freddie Mercury tot. Und was den Song anbelangt: Den setzt die Regie tatsäch-lich genau an die Stelle, die bei der Preview schon Brian May so beeindruckt hatte: Nämlich an die Stelle, in der Heather in den Armen des Highlanders stirbt. Who Wants To Live Forever – ein Song so richtig für die Karwoche. Denn der christ-liche Glaube verspricht: Der Tod ist nichts Endgültiges. Kurze Zeit nach dem absolu-ten Tiefpunkt steht der Sieg über den Tod. Danach wartet ein neues, ein anderes Leben. Die Frage, wer für immer leben möchte, stellt sich dann nicht mehr. Hier sind Queen und Freddie Mercury mit Who Wants To Live Forever.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere