Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Deep Purple – Hallelujah

Rolling Stones, Beatles, Deep Purple: Die Helden von einst haben allesamt mit Coverversionen angefangen. So hieß damals, 1968, die erste Single von Deep Purple „Hush“ – im Original ein Titel des Country-Sängers Billy Joe Royal. Mit Hammond-Orgel und Gitarre machten John Lord und Ritchie Blackmore daraus ein denkwürdiges Stück Psychedelic Rock. Als 1969 Bassist Roger Glover und Shouter Ian Gillian zur Band stießen, zeigte die, was damals Progressive Rock war: Hard Rock meets Classic! Das Erstlingswerk erschien nur als Single – und bis heute allenfalls mal auf einer Anthology. Möglicherweise liegt das am Text. Titel des Songs. Hallelujah!

„Ich bin ein Prediger mit einer Message für meine Leute überall auf der Welt.
Ich ritze sie in den Boden und halte Ausschau nach dem Frieden,
den noch niemand gefunden hat.
Ich bin ein Sprecher für eine bessere Art zu leben, die Welt bedeutet Liebe
und man kann es hören, wenn du jung bist, kannst du die Message singen.
Lasst mich hören, wie ihr singt, Hallelujah!
Sag es dem Mann, der es von der Kanzel predigt.
Sag es dem Mann, der behauptet, du kannst die alle verachten,
Sag es, bis es über das Klagen der Massen schallt,
Sag es auf den Schlachtfeldern und hoffe, dass du bald Recht behältst.
Es gibt eine bessere Art zu leben, und sie ist nicht schwer zu finden,
wenn du so lebst und die Menschen in deiner Nachbarschaft so leben lässt
wie sie es mögen!“

Hallelujah – preist Gott! Kein anderer Deep Purple-Song hat eine so explizit religiöse Botschaft wie Hallelujah. Die simple Botschaft des Songs: Halte dich an die Gebote Gottes. Nutze deine Freiheit, die aber spätestens dort endet, wo die Freiheit anderer anfängt. Wenn sich alle daran halten, kann es keine Kriege mehr geben. Dann gibt es keine Armen mehr, die um ihr Überleben kämpfen müssen. Denn menschliches Zusammenleben bedeutet Leben in Liebe, Leben in Frieden. So etwa der Appell des Songs. – Nur ein Jahr später setzte Ian Gillian noch eins drauf: Da übernahm er nämlich für die Schallplatten-Aufnahme der Rockoper „Jesus Christ Superstar“ die Rolle des Jesus. Aber das ist eine andere Geschichte. Hier sind erst einmal Deep Purple und ihr Lobpreis an Gott: Hallelujah!

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere