Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Deep Purple – Smoke On The Water

Am 23. Juni 2007 stellten 1.800 Gitarristen einen ungewöhnlichen Weltrekord auf: Gleichzeitig schlugen sie die berühmtesten Quart-Zweiklänge der Rockgeschichte, nämlich das Intro von „Smoke On The Water“. Geleitet übrigens hat das Spektakel niemand anderer als Gotthilf Fischer – aber das ist eine andere Geschichte.
Den legendären Song mit dem noch legendäreren Gitarrenriff hätte es vielleicht nie gegeben, wenn nicht jener 4. Dezember 1971 so spektakulär geendet hätte. Damals hatten sich Deep Purple im schweizerischen Montreux eingenistet, um ihr Album „Machine Head“ aufzunehmen. Von den Rolling Stones mieteten sie sich ein mobiles Tonstudio, während sie in einem Nebengebäude des Casinos von Montreux Quartier bezogen. Als Frank Zappa und seine Mothers of Invention auf der Festivalbühne standen, schoss angeblich ein Schweizer Fan mit einer Signalpistole in die Decke. Sofort brach Feuer aus, das Casino brannte bis auf die Grundmauern nieder. Und die schweren Rauchschwaden, die über den Genfer See zogen, gaben dem legendären Song seinen Namen: „Smoke on the water“, Rauch über dem Wasser.
Heute, fast vierzig Jahre danach, ist der Song immer noch m e h r als nur ein Dokument. Klar, der Auftritt von „Frank Zappa and his Mothers“ wird im Song erwähnt, das „gambling house“ im Text ist natürlich das Casino. Und selbst der Verursacher der Katastrophe ist unauslöschbar in die Hitliste der Dummheiten eingetragen, weil er als „some stupid with a flare gun“ im Song auftaucht. Ein wenig in Vergessenheit geraten ist lediglich der „Funky Claude“ im Song, „der irre Claude“. Gemeint ist Claude Nobs, ursprünglich Koch, dann Gründer des berühmten Festivals von Montreux. Genau dieser Claude Nobs war es, der während des Brandes reihenweise Besucher in Sicherheit brachte und dabei auch etliche Kinder aus dem Feuer rettete. Diesem Helden des Alltags haben Deep Purple in „Smoke on the Water“ ein Denkmal gesetzt, gerade so als ob sie sagen wollten: „Schaut euch an, wie sich dieser Mensch für andere eingesetzt hat. Vorbildlich! Und: Nachahmenswert!“
Noch ein Zusatz zu Claude Nobs: Höchstpersönlich besorgte er den Männern von Deep Purple einen neuen Aufnahmeort. Als sich Nachbarn über den Lärm beschwerten und die Band achtkantig herausflog, brachte Nobs sie an anderer Stelle unter. Und endlich konnten die Aufnahmen zu „Machine Head“ beginnen – ganz nebenbei ergänzt um einen der größten Hits von Deep Purple: „Smoke On The Water“.

Unsere Empfehlungen für Sie


Wellington, Justin ft. Small Jam – Iko Iko
Wellington, Justin ft. Small Jam – Iko Iko

Zum Artikel


Linkin Park – In The End
Linkin Park – In The End

Zum Artikel


Queen – Who Wants To Live Forever - Bedeutung
Queen – Who Wants To Live Forever – Bedeutung

Zum Artikel

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.