Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Merton, Alice – Why So Serious

„Dein Zuhause ist nicht irgendein Ort, sondern da, wo die Menschen sind, die du liebst!“ Das ist die zentrale Aussage der Single „No Roots“, mit der Alice Merton ihre persönlichen Gefühle musikalisch verarbeitete. Nirgendwo wirklich zu Hause zu sein – für die Tochter einer Deutschen und eines Iren hat diese Frage einen guten Grund: Denn die Familie ging in die USA, Alice verbrachte ihre Kindheit in Kanada, zog dort etliche Male um, kam nach

Deutschland und machte schließlich in England ihren Schulabschluss. Zurück in Deutschland zog sie ein paar Mal um, ist nun in Berlin angekommen. Da stellt sich schnell die Frage, wo man eigentlich zu Hause ist, wo man hingehört.

Wer selbst schon mehrfach in eine andere Stadt gezogen ist, weiß: Da bleiben dabei auch immer Beziehungen auf der Strecke. Aber die, die überdauern, sind dann umso wichtiger. – Neuanfänge können das Leben bereichern. Aber auch ernst machen. Und deshalb fragt Alice Merton in ihrer aktueller Single „Why So Serious“, warum wir mit zunehmendem Alter unsere Offenheit verlieren.

„Wann haben wir all die verrückten Dinge vergessen, die uns dazu gebracht haben, uns als Teil davon zu fühlen? Unsere Jugend, so zuversichtlich!
Wir haben nach unserem Herzen gehandelt, nicht gefragt, wie es weitergeht.
Wir haben versucht zu lernen, all die Dinge loszulassen, die dich runterziehen.
Du musst das loswerden! Eine innere Stimme hat mir das gesagt.
Heute habe ich eine Scheißenangst. Und ich möchte auch jetzt loslassen.
Nur vielleicht kann mir jemand mal sagen: Warum sind wir so ernst?
Wann sind wir so geworden? Ich erinnere mich: So sind wir nicht aufgewachsen!“

Was verändert Menschen, was lässt sie ihre kindliche Unbeschwertheit verlieren? Liegt es daran, dass wir als Erwachsene immer kalkulieren, überlegen, wer kann uns wie nützen? Immer nach vorne schauen, Chancen und Gefahren abwägen? Statt wie Kinder vorbehaltlos und ohne Eigennutz auf Menschen zuzugehen? Nehmen wir uns genau dadurch unser Lebensglück? Eine Antwort gibt die Bibel. Dort heißt es: „Wenn ihr nicht so uneigennützig werdet wie Kinder, wird das nichts mit dem Himmelreich!“ Und wohl auch nichts mit dem Lebensglück. Was lässt dich ernst, hart, kalt und berechnend leben? Wer sich das ernsthaft fragt, hat eine gute Chance, sein Leben zu ändern. Und weniger berechnend und ernst zu leben, dafür aber vielleicht glücklicher. Eine Frage, die jeden angeht! Alice Merton und „Why So Serious“.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere