Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Houston, Whitney – One Moment In Time

harmony.fm – ausgesprochen himmlisch. Zusammen mit den Kirchen in Hessen. Ich bin Siegfried Krückeberg von der evangelischen Kirche.
Der Hit from Heaven ist heute „One Moment In Time“ von Whitney Houston.

Einspielung „One Moment In Time“

„One Moment In Time“, zu Deutsch: „Gib mir diesen einen Moment“. Dieses Lied wurde 1988 zur inoffiziellen Hymne der Olympischen Spiele in Seoul. Geschrieben hat es Albert Hammond. Der bekam damals vom amerikanischen Fernsehsender NBC den Auftrag, ein Lied für die Olympia-Berichterstattung zu schreiben. Das wurde sofort zum Nummer-1- Hit.
Was Whitney Houston singt, empfinden vermutlich viele Sportler, die jetzt in Peking um Medaillen kämpfen. Sie strengen sich an bis über die Schmerzgrenze, geben ihr Bestes, fallen und stehen wieder auf und träumen von dem einen Moment, in dem sie über sich selbst hinauswachsen und gewinnen. Im Lied heißt es:

„Manchmal ist das wie ein Rennen gegen das eigene Schicksal.
Weil wir nicht wissen, wie viel Zeit wir noch haben.“

Whitney Houston selbst ist ja sehr früh gestorben, vor zehn Jahren, am

11. Februar 2012. Da war sie 48. Aber vielleicht hat sie durch ihre großen Erfolge in ihrer Karriere solche einzigartigen Momente erlebt. In denen wir so überwältigt sind von Glück, dass wir spüren: Es gibt etwas jenseits von Zeit und Raum, etwas, was wir Ewigkeit nennen.
Solche Momente können wir aber auch im Alltag erleben. Zum Beispiel wenn andere Menschen für uns etwas tun, obwohl sie davon keinen Vorteil haben. Wenn sie uns zuhören, im Notfall alles stehen- und liegen lassen, sich vor uns stellen und verteidigen oder uns trösten. Solche Momente wünsche ich mir, auch abseits von Olympia und der ganz großen Wettkämpfe unseres Lebens.

Siegfried Krückeberg, evangelische Kirchenredaktion

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar