Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Keys, Alicia – Tears Always Win

„Brand New Me”, „New Day’” und „Fire We Make” – das sind die ersten drei Singles aus dem erfolgreichen Album „Girl’s On Fire“ von Alicia Keys. Und während der Longplayer Album in den US-Charts so vor sich hindümpelt, knallte Single Nummer Vier vor kurzem an die Pole Position der Charts: „Tears Always Win“ – Tränen gewinnen immer. Ein trauriges Lied! Denn Alicia singt darin:

„Diese Decken hier mögen mich ja nachts warm halten.
Ersetzen können sie dich nicht! Denn sie können mich nicht in den Arm nehmen.
Auf diese Kissen kann ich meinen Kopf legen. Aber sie sagen nicht „Gute Nacht“,
können mich nicht zudecken, wenn ich ins Bett gehe, mich nicht in den Arm nehmen.
Ich sag mir selbst: Du tätest besser daran, den Kopf hoch zu nehmen.
Und trotzdem belüge ich mich selbst, denn ich will ja keinen anderen.“

Klingt heftig nach Liebeskummer. Aber auch wenn ein geliebter Mensch gestorben ist, sind die Gedanken dieselben. Immer, wenn jemand geht, hinterlässt er eine Lücke. Reißt ein Loch in ein Leben, das irgendwie sicher galt. Weil eben alles seinen Gang ging, alles in geordneten Bahnen verlief. Aber jetzt? Da fehlen die Arme, in die man sich fallen lassen kann. Da macht sich Einsamkeit breit. Da muss man mit dem Selbstbetrug leben, alles würde schon wieder – und erlebt doch Tag für Tag den gleichen Katzenjammer. Und wenn man dann irgendwann meint, man hätte endlich alles überwunden – dann gewinnen wie aus heiterem Himmel doch wieder die Tränen die Oberhand, so Alicia Keys in ihrem Song.

Ein Song, der ein Stück Trauerarbeit leistet. Und dafür braucht man Zeit. So wie alles seine Zeit braucht – und so wie alles seine Zeit hat: Pflanzen hat seine Zeit und Pflanzen ausreißen hat seine Zeit. Geborenwerden hat seine Zeit und Sterben hat seine Zeit. Genau so wie Lachen seine Zeit hat… und Weinen. Weisheit, die schon das uralte biblische Buch des Predigers feststellt. Und weil das alles zwar schmerzt, aber ganz normal ist, muss man sich seiner Tränen auch nicht schämen. Am Ende steht der tröstliche Spruch Zeit heilt seine Wunden. Auch wenn Tränen immer mal wieder die Oberhand gewinnen. Alicia Keys und Tears Always Win.

Keys, Alicia: Tears Always Win, in: ders.:Girl On Fire, RCA/Sony 2012 bei amazon

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere