Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Lage, Klaus – Faust auf Faust

Der Hit from Heaven ist heute: „Faust auf Faust“ von Klaus Lage. Dieser starke Song zum gleichnamigen Film mit Götz George, der mit 77 Jahren gestorben ist. „Fang jetzt bloß nicht an zu weinen.“ So beginnt das Lied. Aber es fällt mir schon schwer, die Tränen zurückzuhalten, wenn ich an diesen tollen Schauspieler denke.

Ich finde, er war so, wie das Lied von Klaus Lage ihn beschreibt: er hat sich getraut, deutlich seine eigene Meinung zu sagen, keine falsche Rücksichten zu nehmen und dafür auch die Konsequenzen zu tragen: Prügel im Film und harte Kritik im Beruf. Er war unbequem, er hat für seine Werte gekämpft: für Aufrichtigkeit und Tiefgang, und er hat anderen geholfen. Aber er hat eben nicht nur seine Stärken gezeigt, sondern auch seine weichen Stellen. Er war verletzlich, vor allem, wenn er sich ungerecht behandelt fühlte. Dabei konnte er selbst zu seinen Fehlern stehen. Im Film und privat. Im Tatort sagt er einmal: „Ich habe Scheiße gebaut“, und in einem Interview gibt er zu: „Ich habe fast nur für meinen Beruf gelebt, aber Freunde vernachlässigt und auch eine richtige Familie habe ich nie hingekriegt.“ Das finde ich bewundernswert, wenn ein Mensch auch die eigenen Grenzen sieht und anerkennt. Im Blick auf seinen eigenen Tod hat Götz George das so ausgedrückt: „Irgendwann kommt der große Meister und nimmt dich weg“.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere