Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Black Sabbath – Iron Man

Darf man eine Weihnachtsparodie mit dem Titel „I Am Santa Claus“ ausgerechnet auf die Melodie von Black Sabbaths Song „Iron Man“ packen? Bob River, Morning DJ bei einem Radiosender aus Seattle, hat das getan – und wie immer bei seinen Parodien: mit Erfolg!
Iron Man – in den USA war das die zweite Black Sabbath-Single und die erfolgreichste. In England gab die Band den Song erst gar nicht als Single heraus. Denn nach der ersten Single „Paranoid“ kamen Fans zu den Konzerten, die nur diesen einen Song hören wollten. Eine Singleband wollten Ozzy Osbourne, Tony Iommi und Co. aber nie sein. Dann schon lieber eine Band mit einem mystisch-gespenstische Konzept. Genau das transportiert der Song „Iron Man“:

„Hat er seinen Verstand verloren, kann er sehen oder ist er blind?
Kann er gehen oder fällt er, wenn er sich bewegt? Ist er lebendig oder tot?
Hat er Gedanken in seinem Kopf? Ein Magnetfeld verwandelte seinen Körper zu Stahlt, als er durch die Zeit reiste, um der Zukunft der Menschheit willen.
Keiner will ihn. Er starrt auf die Welt, plant Rache, die er beginnen will.“

Eine bizarre Mischung von Horror und Science Fiction spricht aus diesem Song. Kein Wunder, denn der erste Probenraum von Black Sabbath lag ja angeblich neben einem Horrorkino. Worum geht´s in Iron Man? Ein Mann kann durch die Zeit reisen, gelangt an das Ende der Zeiten, an den Weltuntergang, die Apokalypse. Erschrocken über das, was er sieht, kehrt er in die Gegenwart zurück, will die Zukunft verhindern. Dabei verwandelt ein Magnetfeld seinen Körper zu Eisen. Noch schlimmer: Die Menschen schlagen seine Warnungen in den Wind, machen weiter wie bisher und gehen ihrem Untergang entgegen. Verzweifelt bekämpft er die Menschen und ihre Selbstzerstörung – und führt dadurch ihren Untergang selber herbei.
Eine schier unglaubliche Story, die die Band bereits vor 40 Jahren vertont hat. Eine Story, in der der eiserne Mensch eigentlich Gutes tun will. Aber weil er nur sich und seine Sichtweise zum Maßstab macht, schlägt das Gutgemeinte in Böses um. Wenn man so will eine Warnung für alle, die keine höheren Werte anerkennen.
Übrigens: Ausgangspunkt für das Szenario vom Weltuntergang ist die so genannte „Offenbarung des Johannes“ in der Bibel. Ein Buch voller schwer verständlicher Symbole. Aber ein Buch, an dessen Ende eben nicht das Ende, sondern eine neue Zukunft steht. Anders als bei Black Sabbath „Iron Man“.

Tags

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar