Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Topic ft A7S – Breaking Me

Ein Teddybär, am rechten Auge ein Pflaster, dazu Schrammen am ganzen Körper. Und vor allem: an Bauch und linkem Auge quillt die Füllung hervor. Das Kuscheltier hat zweifellos schon bessere Zeiten gesehen. Also bleibt die Frage: Was hat ein derartig ramponierter Teddy auf dem Plattencover der aktuellen Topic-Single „Breaking Me“ verloren? Eine zumindest indirekte Antwort liefern die Macher des Songs:

Der sei ein „Berührungspunkt zwischen Herzschmerz und schwungvollen Beats“, so der DJ aus dem bergischen Land und sein schwedischer Gesangspartner Alexander Tidebrink alias A7S. Die Beats passen: Nach zwei Jahren Pause schafft es Topic wieder in die Charts – auch bei unseren britischen Nachbarn. Und Herzschmerz steckt auch im Song:

„Nenn mich, wie du willst. Ich werde sein, was du willst. Ich war schon 1000 Mal hier.
Für jemand anderen fallen: Das ärgert mich nicht mal.
Ich könnte es mein ganzes Leben lang machen. Also sag mir, ob du das willst.
Weil ich das Gefühl habe, will ich es dich sagen hören; denn ich kann es nicht glauben..
Mit jeder Berührung von dir ist es, als hätte ich begonnen zu träumen.
Ich nehme an, der Himmel ist nicht weit entfernt.
Ich bin einfach hier und tanze zum Rhythmus.
Zu dem Rhythmus, den du spielst, wenn du mein Herz brichst.
Du weißt, dass ich dich nicht aus meinem System rausbekomme.
Ja, genau, von Anfang an spielst du mit meinem Herzen. Du zerbrichst mich!“

Die Botschaft passt bestens zur Coronakrise:

Auch wenn es dir nicht gut geht, gib nicht auf. Tanz dir deine Sorgen weg. Was auch bedeutet: Lass dir den Blick auf das Positive nicht vermiesen. Lass dich von negativen Umständen nicht unterkriegen, sondern bleibt du selbst. Denn es wird auch wieder bessere Zeiten geben. – Gut, wenn man jemanden hat, auf den man in schweren Zeiten vertrauen kann, jemanden, auf den man seine Hoffnungen setzen kann. Dann ist der Himmel nicht weit entfernt, wie es im Song heißt. Der Teddy auf dem Plattencover macht übrigens eindrucksvoll vor, was er gegen den Beinahe-Totalschaden tun will: Der hat nämlich schon Nähnadel und Nähfaden in der Hand. So werden zwar am Ende ein paar Nähte, sprich: ein paar Narben bleiben. Aber einen Grund zum Kapitulieren, zum endgültigen Zerbrechen gibt es nicht. Eine Menge Hoffnung also, die Topic und A7S versprühen. Trotz allem! Breaking Me!

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Klaus Depta (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.