Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Jackson, Michael – Earth Song

Ich bin Tobias Stübing von der evangelischen Kirche. Der Hit-from-Heaven ist heute der „Earth-Song“ von Michael Jackson. Das „Lied der Erde“ stammt aus dem Jahr 1995. Aber für mich ist es sehr aktuell.

Auf der ganzen Welt sterben Tiere aus, Luft und Meere sind verschmutzt und riesige Waldgebiete brennen. Allein in Brasilien gab es in diesem Jahr mehr als 76.000 Waldbrände. Der Earth Song ist wie eine Anklage – auch an Gott. Im Musikvideo sieht man die fast ungebremste Zerstörung der Natur durch den Menschen. Dort, wo vor kurzem noch Bäume standen, breitet sich jetzt eine Wüste aus. Menschen knien am ausgetrockneten Boden; ein Elefant liegt tot auf der Erde. Eine wirklich dramatische Situation, die Michael Jackson dort besingt.

Im Musikvideo hält sich Michael Jackson zwischen zwei Bäumen fest und schreit. Das erinnert an Jesus am Kreuz. Doch zwischen den dunklen Wolken und den Gewitterstürmen erscheinen auch Bilder der schönen Natur. Immer wieder also die Sehnsucht nach der Wiederherstellung der Schöpfung. Dann läuft der Film rückwärts. Solange, bis die Erde wieder ein Paradies ist. Michael Jackson klagt nicht nur in seinem Song, sondern appelliert auch an die Menschen. Auf die Schöpfung zu achten, sich der Schönheit der Natur immer wieder bewusst zu werden. Viele Christen in Hessen wollen das beherzigen. Sie feiern am 1. September den ökumenischen Schöpfungstag.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere