Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Muse – Starlight

Wie ist es bei Euch? Hattet ihr auch Konzert- oder Festivalbesuche für diesen Sommer geplant? Rock am Ring? Wacken? Rocco del Schlacko? Es treibt einem die Tränen in die Augen, wenn man an die vielen Open Airs denkt, die dieses Jahr abgesagt werden mussten. Deshalb bring ich Euch heut

so ein bisschen Festivalfeeling nach Hause, ins Auto, auf die Arbeit- oder wo auch immer ihr mir gerade zuhört. Der Song um den es heute geht, ist nämlich eine absolut Stadionhymne. Die Band Muse und der Song: Starlight. Sternenlicht.
Bei Rock am Ring 2007 durfte ich das Spektakel live miterleben und werde nie vergessen, wie dieser kleine zierliche Matthew Bellamy mit seiner Stimme und seiner Energie zehntausende von Menschen mitgerissen hat.

Es waren Zeilen wie diese,
Halte dich in meinen Armen
Ich will dich nur in meinen Armen halten.

Wir alle lagen uns bei diesen Zeilen in den Armen und haben lauthals mitgegrölt. Der Song passt wie die Faust aufs Auge in unsere Zeit. Denn es geht ums Vermissen. Familie und Freund dürfen wir wieder sehen, aber die Umarmung, die bleibt noch eine Weile aus.

Und was uns natürlich uns auch wahnsinnig fehlt, das ist das Gefühl in einer Menschenmenge auf einem Livekonzert zu stehen. Wenn ich die Augen zu mache, dann kann ich mich direkt in diese Menschenmenge bei „Starlight“ träumen. Es wird warm in meinem Bauch und ich fühle mich direkt losgelöst und beseelt. Bestimmt habt ihr auch mindestens einen solcher musikalischen Momente, die Euch so ein Glücksgefühl verpassen. Zehrt davon. Sammelt Kraft aus diesen Erinnerungen, freut Euch an dem, was ihr bis heute alles miterleben durftet. Irgendwann läuft alles wieder in geregelten Bahnen, davon bin überzeugt. Irgendwann liegen wir uns wieder in den Armen, halten Feuerzeuge hoch, wie Sternenlichter.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere