Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Green Day – Oh Love

Rekord für Green Day: Drei Alben in weniger als fünf Monaten muss den Jungs aus Kalifornien erst mal jemand nachmachen! Die Gruppe selbst begründete das Ganze im April so: “Wir sind in der herausragendsten und kreativsten Zeit unseres Lebens. Dies ist die beste Musik, die wir jemals geschrieben haben, und die Songs hören einfach nicht auf zu kommen!”

Kreativität pur also – auch wenn die Titel der drei Alben wenig spektakulär klingen. Die heißen nämlich “¡Uno!”, “¡Dos!” und “¡Tré!”. “¡Uno!” ist bei uns seit kurzem erhältlich – die Singleauskopplung „Oh Love“ ist schon jetzt ein Riesenhit.

Oh Liebe, willst du nicht heute Nacht auf mich herabregnen?
Bitte geh nicht an mir vorbei. Bleibe nicht stehen, wenn die Ampel auf Rot springt.
Oh Freifahrt, willst du mich nicht ganz nah zu dir nehmen?

Ganz schön poetisch diese Ballade, die nicht nur wegen der Harmoniegesänge im Refrain unter die Haut geht. Mehr noch steckt in jeder Songzeile eine tiefe Sehnsucht. Die Sehnsucht danach, angenommen zu sein und geliebt zu werden. Wenn Green Day von vergeudeter Zeit singen, dann meinen sie damit Lebenszeit, in der man selber niemanden liebt und auch nicht geliebt wird. Zeit, in der man sein Herz auf der Zunge trägt, wie es im Text heißt; Zeit, in der man sich ausredet, Gefühle zu haben und mit der Selbstkontrolle Probleme bekommt. Kein Wunder, dass man sich dann als Versager fühlt und einfach nicht zufrieden ist.
Schon blöd, dass das Leben so kompliziert ist – vor allem dann, wenn es um so etwas Romantisches wie Liebe geht. Die Botschaft des Songs könnte sein: Wer selbst liebt, wird auch geliebt. Zumindest fällt eine ganze Menge von der Liebe, die man schenkt, auf einen selbst wieder zurück. Green Day und Oh Love.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar