Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Milky Chance – Stolen Dance

Im Sommer 2012 bauen zwei Schüler im nordhessischen Kassel ihr Abitur. Kurz zuvor laden sie ihren ersten eigenen Song auf YouTube. Der bringt es nicht nur innerhalb eines Jahres auf für Newcomer sagenhafte 800.000 Abrufe, sondern sorgt auch für Anfragen einiger großer Plattenfirmen. Doch die beiden Jungs lehnen ab, wollen unabhängig bleiben. Trotzdem werden sie im letzten Sommer 10 Tage lang zum weltweit meist gebloggten Künstlerduo! Und kommen natürlich in die Charts! „Stolen Dance“ heißt der Song, der das Duo „Milky Chance“ in Deutschland, Österreich und in der Schweiz ganz weit nach vorne bringt. Ein Song der etwas leiseren Töne.

“Das ist der kälteste Winter, den ich je erlebt habe. Keine Sonne mehr da, die scheint.
Das einzige, was ich fühle, ist Schmerz. Ausgelöst, weil du nicht bei mir bist.
Die Ungewissheit beherrscht meine Gedanken. Und ich finde keinen Ausweg!”

Das uralte Spiel: Sie ist weg, er ist allein. Und denkt zurück an die gemeinsamen Nächte, in denen die beiden auf der Tanzfläche unzertrennlich waren. Blindes Verständnis, Körper, die bei ihren Tanzbewegungen miteinander verschmelzen, Bewegungen, die zeigen, wie nah man sich ist. Oder wie es im Text heißt:

“Wir tanzen die ganze Nacht hindurch, erleben den Rausch des Paradieses.”

Der Rausch des Paradieses – ein Ausdruck dafür, dass es nicht mehr besser geht. Und der daran erinnert: In jedem steckt eine unstillbare Sehnsucht nach Geborgenheit, grenzenloser Liebe und Zuneigung. Manchmal findet man jemanden, der diese Sehnsucht erwidert und stillt. Bei dem man das Gefühl hat, da passiert etwas, das ist nicht von dieser Welt. Stattdessen irgendwie göttlich! Von solch einer Liebe sollte man erzählen, sollte sich selbst bemühen, davon weiterzugeben. Sich denen zuwenden, die Zuwendung brauchen, um zu leben, oft genug auch zu überleben. Ein schöner Gedanke, nicht nur jetzt zur Weihnachtszeit. Aber Vorsicht!

“Wir sollten NICHT darüber reden”,

singen Milky Chance in „Stolen Dance“. Dahinter steckt die Erfahrung: Wer zuviel redet, läuft Gefahr, etwas zu „zer-reden“. Wahre Liebe aber – die zerredet man nicht. Die lebt man. Milky Chance und „Stolen Dance“.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar