Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Bachman-Turner Overdrive – Let It Ride

Etliche Rocksongs beruhen auf wahren Begebenheiten. Hört man aber die Hintergrundstory zum Song, kommen oft Zweifel. In vielen Fällen kommt der Verdacht: So etwas gibt es doch gar nicht! Sicher eine Erfindung von cleveren Drehbuchautoren. Oder noch schlaueren PR-Managern. Einer dieser Songs: „Let It Ride“ von Bachman-Turner Overdrive aus dem Jahr 1974. Die Story: Ein Jahr zuvor geben BTO den Support für die Doobie Brothers. Als sie sich die Kanadier auf der Rückfahrt von einem Konzert befinden, geschieht es: Auf dem Highway kesseln ein paar schwere Lkw den Van ein. Vorn, hinten, an der Seite – keine Chance zu entkommen.

Ein absoluter Horrortrip. Der zu einem wahren Albtraum wird, weil die Lkw immer langsamer werden und den Van der Band fast zum Stehenbleiben zwingen. Erst an einer Rastanlage hat der Horror ein Ende. Sofort stellen die Musiker die Trucker zur Rede. Die hatten sich nur einen Spaß erlaubt. Und sagen den Musikern, sie sollten sich selbst nicht so wichtig nehmen. „Take it easy and let it ride“, so eine der Antworten. Let it ride – ein Ausspruch, den die Kanadier noch nie gehört hatten. Aber gut fanden – im Gegensatz zu den weniger lustigen Begleitumständen. Und so übernimmt Randy Bachman das Zitat „Let It Ride“ für einen Song über eine zerbrochene Beziehung:

„Auf Wiedersehen, hartes Leben! Heul nicht! Würdest du loslassen?
Du kannst den Morgen nicht sehen, aber ich kann das Licht sehen.
Versuch einfach mal loszulassen.
Während du unterwegs warst, habe ich die halbe Nacht gewartet.“

Natürlich können sich Partner gegenseitig Vorwürfe machen – verpflichtet ist aber niemand dazu. Und, na klar, üble Späße wie der der Trucker mit den Rockstars gehen gar nicht. Aber trotzdem gibt die Geschichte rund um den Song doch einen guten Rat: Mach dich mal locker, komm mal runter. Nimm es mal von der heiteren Seite! Vielleicht gilt das besonders für die, die sich selbst ganz oben sehen. Eben gerade auch Rockstars. Oder Päpste. Von Papst Johannes XXIII. ist der Rat überliefert: „Nimm dich selbst nicht so wichtig!“ Ein Rat, an dem sich der Papst selbst oft orientierte. – Persönliche und gesellschaftliche Krisen machen schnell deutlich, dass es wichtigere Dinge gibt als das Herumeiern um die eigene Person. Dabei ist der Rat, sich selbst nicht so wichtig zu nehmen, auch hilfreich für Zeiten außerhalb von Krisen. Zum besseren Einprägen: Bachman-Turner Overdrive: Let It Ride!

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere