Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Shakin’ Stevens – Merry Christmas Everyone

Was haben Shirley Bassey, Tom Jones, Duffy, Bonny Tyler und John Cale gemeinsam? Richtig, all diese Musiker sind in Wales geboren. Genau so wie auch ein gewisser Michael Barratt. Kennen Sie nicht? Doch! Allerdings unter seinem Künstlernamen Shakin’ Stevens. Interessantes aus der harmony.fm-Kirchenredaktion über den Macher eines der meistgespielten Weihnachtshits.

1969 im Vorprogramm der Rolling Stones, 1972 zur besten Live-Band gewählt – Shakin’ Stevens & The Sunsets gehörten in England zu den Top-Acts jener Zeit. Als die Band sich trennt, spielt Shakin’ Stevens fast zwei Jahre lang in einem Muscial Elvis Presley. Und startet mit dem alten Sound quasi über Nacht seine Solokarriere: Sein erster Hit „Marie Marie“ kommt 1980 europaweit in die Charts…

Einspielung „Marie Marie“

…und noch im selben Jahr erscheinen „This Ole House“…

Einspielung „This Ole House“

… und „You Drive Me Crazy“

Einspielung „You Drive Me Crazy“

Wenig später, mittlerweile 1981, folgen „Green Door”…

Einspielung „Green Door”

und „Oh Julie”

Einspielung „Oh Julie”

Ausgerechnet die Teenager feiern den mittlerweile knapp über 30jährigen. Viermal verleihen ihm die Leser der Jugendzeitschrift „Bravo“ den so genannten „Bravo Otto“, zweimal in Gold und je einmal in Silber und Bronze. Und Shakin Stevens? Der richtet 1983 ein paar tröstende Worte an seine jugendlichen Fans: „Wenn es ganz schlimm kommt, darf man auch ein bisschen weinen. Aber danach geht das Leben weiter!“

„Cry A Little Bit“

33 Songs in den Top 40, vier sogar auf Platz 1! Das ist die Erfolgsbilanz von Shakin’ Stevens. Nahezu unsterblich ist sein Weihnachtshit „Merry Christmas Everyone“: fröhliche Weihnachten allen Menschen, Liebe und Verständnis füreinander – dann wird das Fest der Geburt des Gottessohnes ein unvergessliches Erlebnis. Shakin’ Stevens und Merry Christmas Everyone!

Einspielung „Merry Christmas Everyone“

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar