Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Duffy – Mercy

Was haben Shirley Bassey, Tom Jones, Dave Edmunds, Bonnie Tyler und Spencer Davis gemeinsam? Richtig, sie alle stammen aus Wales. Und genau das ist auch die Heimat von Duffy. Nefyn heißt ihr Geburtsort, ein unscheinbares Kaff im Norden von Wales – so unscheinbar, dass es dort noch nicht einmal einen Plattenladen gab. Ist aber auch gar nicht notwendig, denn wenn die 23jährige ihr Stimmchen erklingen lässt, braucht es keine Konserve mehr. Dabei ist das Singen für Duffy so etwas wie eine Notlösung. Als sie zehn Jahre alt war, musste sie im Westen von Wales leben. Dort erlernte sie auch ihre erste Fremdsprache, nämlich Englisch! Und weil Duffy immer mehr Angst vor dem Sprechen bekam, begann sie, sich durch Songs auszudrücken. Bitte schön, immer dran denken: Damals war das Goldkehlchen gerade einmal zehn Jahre alt. Zeit genug also, langsam aber sicher zum Star zu reifen. Und: Texte zu singen, die es in sich haben. So auch auf ihrer zweiten Single, Mercy:

“Ich liebe dich, aber ich bin nun mal treu. Meine Moral zwingt mich auf die Knie,
deshalb hör bitte auf, dieses Spiel mit mir zu spielen.
Ich weiß nicht, was es ist, aber du tust mir gut, und das weißt du ganz genau.
Ich weiß auch nicht, was du da machst, aber du machst es gut
und ich bin dir schon fast völlig verfallen.
Ich bitte dich um Gnade! Warum kannst du mich nicht in Ruhe lassen?”

Um was geht´s in diesem Song? Da ist eine Frau, augenscheinlich in einer festen Beziehung. Aber sie verguckt sich in einen anderen, der sie unglaublich fasziniert. Trotzdem will sie treu bleiben. Und merkt nebenher, dass der Andere nur mit ihr spielt, nur eine Affäre will. Daher fleht sie um Gnade, dass sie endlich von diesem neuen Typen loskommt.

Fazit: Treue in einer Beziehung steht ganz oben, nicht nur im Song. Schon vor ein paar Tausend Jahren machten Menschen die Erfahrung, welche tiefgreifenden Verletzungen ein Treuebruch mit sich bringt. Genau deshalb ist die Treue bereits in den Zehn Geboten verankert. Und um dem zu entgehen, fleht Duffy in ihrem Song um Gnade – ein Begriff übrigens, der im Christentum immer mit der Zuwendung Gottes zu tun hat. Duffy heißt die Sängerin, die man sich merken sollte, Rockferry das Album. Und Mercy heißt der Song.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere