Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Morrison, James – Please, Don´t Stop The Rain

Zusammen mit Nelly Furtado hat James Morrison seit geraumer Zeit einen Superhit: “Broken Wings”. Aber auch seine Solo-Single kann sich sehen lassen: In “Please, Don’t Stop The Rain” dreht sich alles um eine scheiternde Beziehung. Und fast scheint es, als rede der Sänger mit Engelszungen auf seine Partnerin ein. Das Ziel:

der gemeinsamen Beziehung noch einmal eine Chance zu geben. Textzitat:

“Du weißt doch, dass das Leben ab und zu verrückt spielt.
Es gibt immer gute und schlechte Zeiten und alles, was sonst noch möglich ist.
Ich habe auch keine Ahnung, wohin die Reise geht.
Ich denke nur, wir sind jetzt einfach ein bisschen näher dran herauszufinden,
worum es im Leben eigentlich geht.”

Und genau hier bekommt der Song eine tiefere Dimension. Worum geht es im Leben eigentlich? Indirekt stellt Morrison nämlich genau diese Frage. Eine Frage, die sich ohnehin jeder stellen sollte, der einen tieferen Sinn in seinem Leben entdecken will. – Morrisons Antwort auf die so genannte Sinnfrage ist überraschend:

“Und wenn du gerade nicht weißt, wo du hin sollst,
könnte ich dir ja Unterschlupf bieten – solange, bis das Unwetter vorüber ist.”

Mag sein, dass hier Morrisons persönliche Erfahrung eine Rolle spielt: Der Vater, ein Alkoholiker, lässt die Mutter mit drei Kindern sitzen. James lebt von Gelegenheitsjobs, fliegt sogar beim Autowaschen raus. Erst mit Hilfe Anderer kommen bessere Zeiten: James wird entdeckt, bekommt einen Plattenvertrag. Und hat am eigenen Leib entdeckt, dass es im Leben immer eine Aufgabe gibt: für den Anderen da zu sei, ihm bei seinen Sorgen und Problemen zu helfen – solange, bis er wieder auf eigenen Füßen stehen kann. Kein Wunder also, dass James Morrison mit so viel Inbrunst singt. Und in wunderschönen Bildern: “Please, Don’t Stop The Rain”.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar