Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

H-Blockx – Ring Of Fire

Der größte Hit, den Countrystar Johnny Cash je veröffentlichte, ist einem Zufall zu verdanken: Als nämlich June Carter 1962 auf Tournee war, entdeckte sie in einem Gedichtband die Zeile: „Liebe ist wie ein brennender Feuerring“. Mit einem Tourbegleiter machte sie einen Song daraus. Und weil Junes Schwester Anita dringend noch einen letzten Song für ein Album brauchte, nahm die „Ring of Fire“ als erste auf. – Etwa zur selben Zeit suchte Johnny Cash händeringend nach einem neuen Hit. Fast vier Jahre lang hatte er keinen Song mehr in die Popcharts gebracht. Angeblich hatte er in einem Traum die Vision, „Ring of Fire“ mit Mariachi-Trompeten einzuspielen. Gesagt, getan – und fertig war der Song, der zum Markenzeichen des „Man in Black“ wurde. Und zu seinem größten Hit. Ein paar ehemalige Schüler vom Gymnasium in Wolbeck bei Münster machten zehn Jahre nach der Bandgründung ihren größten Hit daraus: Bei den westfälischen H-Blockx wie im Original heißt es im Text:

„Der Geschmack der Liebe ist süß, wenn sich zwei Herzen wie die unsrigen treffen.
Ich habe Empfindungen für dich, als ob ich ein Kind wäre.
Aber mein Herz beginnt zu rasen! Ich bin in einen großen Feuerring gefallen
und die Flammen schlagen höher. Und es brennt und brennt und brennt.“

In ihrer Version ergänzen die H-Blockx:

„Liebe ist eine großartige Angelegenheit.
Sie macht einen Blinden sehend und einen armen Mann zum König.“

Schnell übersieht man bei diesem Song ein wirklich verzehrendes Detail der Entstehungsgeschichte dieses Songs: Denn in ihm beschrieb June Carter auch ihre Liebe zu Johnny Cash. Die musste damals, 1962, aber unbedingt geheim bleiben. Denn sowohl June wie auch Johnny waren verheiratet – je mit einem anderen Partner. Außerdem war Johnny Cash stark alkohol- und tablettensüchtig – ein weiterer Grund, warum sich June lange gegen eine Heirat wehrte. Erst als ihr Johnny Cash 1968 auf der Bühne einen Antrag machte, nahm sie an.

Beim Vergleich der Versionen von Johnny Cash und den X-Blockx könnten sich Rockfans an die Progressive-Rock-Legende Robert Fripp erinnern. Fripp sagte nämlich einmal: Der Unterschied zwischen Pop und Rock sei ganz einfach: „Du könntest gefickt werden!“ Was im Englischen harmloser gemeint ist, als es im Deutschen klingt. Zutreffend ist es allemal: Während Johnny Cash einen Hit in den Popcharts landete, rockt die Crossover-Fassung der H-Blockx ab. Hier sind sie mit ihrer Version von „Ring Of Fire“.

 

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar