Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Chapman, Roger – Shadow On The Wall

Fast 71 Jahre alt und noch immer auf Tour: Roger Chapman gibt sich in diesen Tagen wieder auf deutschen Bühnen die Ehre. Zum Beispiel am kommenden Mittwoch in der Alten Piesel in Künzell bei Fulda. Und ein paar fromme Züge kann man bei ihm auch entdecken.

Schon in den frühen 1970ern erwarb sich Roger Chapman erste gute Kritiken, damals noch als Shouter der Band „Family“. Mit seiner sich gelegentlich personell verändernden Begleitband „The Shortlist“ ist der Sänger mit dem Kehlkopf-Groove seitdem unterwegs. Selbst Klassiker anderer Künstler klingen in seiner Interpretation frisch und faszinierend.

Einspielung „It’s All Over Now, Baby Blue“

Doch nicht nur die Art der Interpretation, auch die Inhalte seiner Songs gehen unter die Haut. So in dem Song von jenem unbekannten Soldaten, der einfach nicht in den Himmel kommen kann.

Einspielung „Unknown Soldier (Can’t Get To Heaven)“

Und zwischenzeitlich fragt er sich, warum Menschen eigentlich immer denselben Fehler machen müssen…

Einspielung „Making The Same Mistake“

Als Mike Oldfield für sein Album über Krisen Roger Chapman ans Mikrophon holte, landete der seinen größten Hit. In „Shadow On The Wall“ schlüpft Chapman in die Rolle eines Menschen, der sich seinen Schattenseiten stellt. Als Sünder will er für seine Taten büßen, will sie ausgleichen. – Dunkle Seiten trägt jeder Mensch in sich. Und die kann jemand, der uns liebt, und natürlich Gott erhellen. Weil aber Schatten nur da entsteht, wo auch Licht ist, enthält „Shadow On The Wall“ letztlich sogar einen Hoffnungschimmer. Mike Oldfield und Roger Chapman mit „Shadow On The Wall“.

Einspielung „Shadow On The Wall“

Oldfield, Mike feat. Chapman, Roger: Shadow On The Wall, in: Oldfield, Mike: Crisis, Universal 1983, 30th anniversary edition 2013) bei amazon

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ich akzeptiere