Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Fennel, F.Y.C. – Lynne, Jeff (eigentlich “Jeffrey”)

Als in den USA der Vorwurf laut wurde, E.L.O. (Electric Light Orchestra) hätten auf ihren LPs “Eldorado” und “Face The Music” Rückwärtsbotschaften versteckt, konterte die Band mit dem Album “Secret Messages”: Hier packten E.L.O. tatsächlich verschiedene harmlose (!) Textsequenzen rückwärts aufgenommen in das Album-Intro und -Outro, außerdem in die Songs “Time After Time”, “Danger Ahead”, “Rock’n’ Roll Is King” und in den Titelsong “Secret Messages”. Eine weitere “verborgene Nachricht” waren die als Anagramm dargestellten Namen der E.L.O.-Mitglieder. F.Y.C. Fennel ist ein Anagramm für Jeff Lynne (Jahrgang 1947), Multiinstrumentalist und kreativer Kopf bei E.L.O., vorher bei “The Move”, später bei den Traveling Wilburys. Solo-CD: Armchair Theatre. Produzierte CDs von Aerosmith, Joe Cocker, Dave Edmunds, George Harrison, Tom Jones, Roy Orbison, Tom Petty, Ex-Beach Boy Brian Wilson, außerdem Singles “Free As A Bird” (1995) und “Real Love” (1996) für die Anthology-Alben der virtuell wiedervereinigten Beatles. Darüber hinaus stellte er George Harrisons CD “Brainwashed” nach dessen Tod fertig.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar