Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Lampa, Rachael – When I Fall

Mit 14 veröffentliche Rachael Lampa ihre erste CD – und verkaufte 600.000 Exemplare davon allein in den USA. Eine Zahl, von der manch ein gestandener Rockstar nur träumt. Und von der folgenden Geschichte träumt vermutlich jeder, der überhaupt Musik macht und noch nicht im großen Rockzirkus dabei ist:
Du bist bei einer Probe, der Bruder deines Drummers schaut mal vorbei und sagt irgendwann ausgerechnet zu dir: “Hey, ich würde gerne deine nächste Platte produzieren!” Und der “Bruder deines Drummers” entpuppt sich als mehrfacher Grammygewinner und Produzent von CeCe Winans, Amy Grant und Eric Clapton. Genau das passierte der 19jährigen Rachael Lampa. Und die ist fest davon überzeugt: Das war kein Zufall, sondern das war alles göttliche Fügung.

Einspielung “Honest”

Bereits als Vierzehnjährige hatte Rachael vier Songs auf Platz eins verschiedener US-Charts, ein Dove-Award folgte im Jahr 2001. Danach jagte das Mädel von Auftritt zu Auftritt, bis die Entscheidung fiel: Der Highschool-Abschluss hat Vorrang. Rachaels Fazit: Ohne ihr festes Gottvertrauen hätte sie den Spagat zwischen Showbusiness und Schule ohnehin niemals durchgestanden.

Einspielung “Being Alive”

“Rachael Lampa” heißt schlicht die nunmehr dritte CD – weil die Texte zu allen Songs weitestgehend von Rachael selbst stammen. Genauer: aus ihrem Tagebuch. Denn hier fand sie Themen wie Selbstmord, Ehescheidungen, Stress mit Freunden und mehr – alles vorgekommen im Freundes- und Bekanntenkreis, alles Themen, die Gleichaltrige interessieren. Das Lebensrezept der 19 jährigen, mit solchen Problemen umzugehen: “Wenn ich selbst einmal auf die Nase falle – mein Glaube an Gott ist meine Stütze. An dem ziehe ich mich wieder hoch.”

Absolut hörenswert: Rachael Lampa, When I Fall.

Info: Lampa, Rachael, dto., Word Music 2004.

Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar